Verlag Traugott Bautz
www.bautz.de/bbkl
Zur Hauptseite
Bestellmöglichkeiten
Abkürzungsverzeichnis
Bibliographische Angaben für das Zitieren
Suche in den Texten des BBKL
Infobriefe des aktuellen Jahres

NEU: Unser E-News Service
Wir informieren Sie vierzehntägig über Neuigkeiten und Änderungen per E-Mail.

Helfen Sie uns, das BBKL aktuell zu halten!



Band VI (1993)Spalten 774-804 Autor: Bernd Kettern

NIETZSCHE, Friedrich Wilhelm, * 15. Oktober 1844 zu Röcken bei Lützen (Provinz Sachsen), † 25. August 1900 in Weimar. - Der Vater, Carl Ludwig Nietzsche, benannte den Sohn nach König Friedrich Wilhelm IV. von Preussen, der dem Vater die Pfarrstelle zugewiesen hatte. Vom Vater erbte N. die große Musikalität. Die Mutter, Franziska Nietzsche, geb. Oehler, erzog den Jungen und seine Geschwister nach dem frühen Tod des Vaters (30. Juli 1849) im lutherischen Glauben und im Geiste protestantischer Frömmigkeit. Die für die Wirkungsgeschichte der Philosophie N.s bedeutsame Schwester Elisabeth wurde 1846 geboren. Immer wieder weisen die Biographen auf den Umstand hin, daß N. in einer ausschließlich von Frauen dominierten häuslichen Welt aufwuchs. Dies habe seine Ängstlichkeit und Schüchternheit gegenüber allem Weiblichen befördert. Die Familie, durch ein kleines Erbe finanziell gesichert, legte Wert auf eine legendarisch verbrämte Abstammung aus einer Linie der polnischen Aristokratie. Möglicherweise resultiert aus dem Festhalten an dieser Familientradition N.s Hang zur Betonung der eigenen Besonderheit, wie er sich vielfach im Werk dokumentiert. 1850 übersiedelte die Familie nach Naumburg an der Saale. N. sollte dort die städtische Bürgerschule besuchen, hatte jedoch erhebliche Umstellungsschwierigkeiten beim Übergang vom Land in die Stadt und wurde deshalb in einer privaten Anstalt auf das Dom-Gymnasium vorbereitet. Ab 1852 besuchte er dieses Gymnasium; vierzehnjährig begann er eine, die künstlich und geziert wirkenden Atmosphäre des Familienlebens (vgl. I. Frenzel) in Sprache und Stil nachahmende, Autobiographie, die jedoch bereits die besondere sprachliche Begabung und den kritischen Blick des Erwachsenen andeutete. Zwischen Oktober 1858 und September 1864 war N. Schüler des Gymnasiums Schulpforta bei Naumburg, eine der bedeutendsten Bildungsstätten in Deutschland zur damaligen Zeit. Die gediegene humanistische Ausbildung legte den Grundstein für die spätere Tätigkeit als Philologe. Aufgrund seiner hervorragenden Leistungen erhielt N. eine Freistelle zugesprochen. Bereits zu dieser Zeit wurde N. häufig von Krankheiten geplagt. In Schulpforta begann die Freundschaft mit dem späteren Philosophen, Schopenhauer-Herausgeber und Philosophiehistoriker Paul Deussen, beide wurden Ostern 1861 konfirmiert. Während der Schulzeit las N. sich in die romantische Dichtung ein, besondere Vorlieben galten Jean Paul und vor allem Hölderlin, dessen Bedeutung für die deutsche Lyrik N. mit der ihm eigenen Hellsichtigkeit als einer der ersten erkannte. Gleichwohl wollte N. seiner Hinneigung zur Romantik gegensteuern, die disziplinierte Strenge der klassischen Philologie erschien ihm dazu als geeignetes Mittel. Im Oktober 1864 begann deshalb N. das Studium der Altphilologie an der Universität Bonn und belegte zusätzlich Vorlesungen in Kunst- und Kirchengeschichte, Theologie und Politik. Das Studium der Theologie, auf dieses konzentrierten sich die Wünsche der Familie, befriedigte N. nicht, zu sehr war die allmähliche Loslösung vom Christentum fortgeschritten. Biographisch läßt sich für die »Schlüsselfigur des modernen Unglaubens« (E. Biser) kein radikaler Bruch mit den Glaubensinhalten nachweisen. Die Hinwendung zur Philologie und ihren Anfragen an die Historizität der Quellen könnten maßgeblich für den Lösungsprozeß gewesen sein. Im Oktober 1865 folgte N. seinem Lehrer, dem bedeutenden Altphilologen Friedrich Wilhelm Ritschl, nach Leipzig. Dort lernte er Schopenhauers Philosophie kennen, die er, unbeschadet der Tatsache, daß er kaum Kenntnis der Werke anderer bedeutender Philosophen seiner Zeit besaß, als faszinierende Deutung der Welt und des Menschen wertete. Schopenhauers glänzender Stil, seine pessimistische Weltsicht, die jeden Fortschritt vernünftigen Erkennens und Handelns leugnete, einzig den Weg der individuellen Askese als Ausweg aus dem unseligen Dasein zuließ, sich scharf gegenüber einer sokratischen oder christlichen Tugendlehre abgrenzte, beeindruckte den ohnehin zum Einzelgänger und Außenseiter veranlagten N. zutiefst. Bei Schopenhauer meinte N. auch jenes Moment des Aristokratischen wiederentdecken zu können, daß er während einer früheren Beschäftigung mit den Schriften des archaischen griechischen Dichters Theognis von Megara kennen- und schätzengelernt hatte. Neben Schopenhauer las N. auch die 1866 erschienene »Geschichte des Materialismus« Friedrich August Langes. Diese kritische Deutung des Materialismus aus idealistisch-neukantianischer Sicht wurde bedeutsam für N.s Kenntnis zeitgenössischer Geistesströmungen (vielfach Bezugnahme im Werk auf die dort vorgestellten »modernen Ideen«). Darüber hinaus betrieb N. auch später nur selten ausführlichere Quellenstudien; Kant entnahm er Kuno Fischers Interpretationen, er selbst kannte nur die »Kritik der Urteilskraft«. In den Leipziger Aufenthalt fällt auch der Beginn der Freundschaft mit Erwin Rohde (1866) und Richard Wagner (8. November 1868). Wagner, der für N. durchaus einen Vaterersatz dargestellt haben mag, faszinierte den jungen Philologen durch seine Art, souverän Urteile zu fällen und durch seine geniale Persönlichkeit. Ab Herbst 1867 hatte N. seinen einjährigen Militärdienst bei der reitenden Feldartillerie abgeleistet; ein Reitunfall beendete die militärische Ausbildung vorzeitig, den langen Genesungsurlaub nutzte N. zu intensiven philologischen Studien. Bevor die eigentliche Studienzeit mit der Promotion beendet war, wurde N. auf Betreiben Ritschls auf eine außerordentliche Professur nach Basel berufen (Februar 1869). Seine ersten philologischen Arbeiten waren publiziert worden und hatten die Fachwelt auf den jungen Gelehrten aufmerksam gemacht. Bereits ein Jahr später, auf eine förmliche Habilitation wurde verzichtet, wurde die Professur in ein Ordinariat umgewandelt. Für N. zeichnete sich jedoch bereits die Erkenntnis ab, daß ihn die Klassische Philologie nicht befriedigte, so erwog er kurzfristig den Plan, sich den Naturwissenschaften zuzuwenden. Am 28. Mai 1869 hielt N. seine Antrittsvorlesung über »Homer und die klassische Philologie«. Zu den akademischen Lehrverpflichtungen von acht Wochenstunden kamen noch sechs Griechischstunden an der Oberstufe des Baseler Gymnasiums. N.s pädagogisches Talent kam dort vorzüglich zum Tragen. Nach Jakob Burckhardts Urteil überragte er alle bisherigen Lehrkräfte. Der schulische Unterricht bot N. sogar eher die Möglichkeit, seiner philosophischen Neigung Ausdruck zu geben; der altphilologische Lehrstuhl beschränkte ihn vorrangig auf Text- und Quellenkritik. Sein Versuch, auf einen freigewordenen Lehrstuhl für Philosophie zu wechseln, schlug fehl. Von Basel aus weilte N. häufig in Triebschen bei Luzern, wohin Wagner seinen Wohnsitz verlegt hatte. N. galt zeitweilig als treuester Gefolgsmann Wagners, an dessen Haushalt ihn wohl das Sichfreimachen von den Konventionen der Zeit faszinierte. Im Sommersemester 1870 lernte N. den Theologen und Kirchenhistoriker Franz Overbeck kennen, der Beginn einer lebenslangen Freundschaft. Overbeck sorgte sich auch über N.s Tod hinaus um dessen Werk, als die Fälschungen der Schwester einsetzten. Vom August bis Oktober 1870 nahm N. als freiwilliger Krankenpfleger - als Schweizer Professor hatte er aus dem preußischen Militärdienst ausscheiden müssen - am Deutsch-Französischen Krieg teil. Die dort gemachten Erfahrungen bewogen ihn, zukünftig zwar die militärische Sozialisation als nützlich für die Selbstdisziplin zu erachten, sie ließen ihn aber zugleich den preußischen Militarismus fortan als Feind des Geistes betrachten (vgl. H.J. Gamm). Eine schwere Erkrankung erzwang die vorzeitige Rückkehr nach Basel. Bis 1872 arbeitete N. an einer umfangreichen Studie mit dem Titel »Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik«, die Anfang 1872 in Leipzig erschien (bereits 1874 verändert, trug die Neuausgabe von 1886 den Titel »Die Geburt der Tragödie oder: Griechentum und Pessismus« und enthielt ein Vorwort »Versuch einer Selbstkritik«). N. hatte in sie einen 1871 in Basel veröffentlichten Privatdruck »Sokrates und die griechische Tragödie« eingearbeitet und unternahm in ihr den großangelegten Versuch, eine neue Sicht der griechischen Antike und der sie bestimmenden Geisteskräfte vorzulegen. Noch stark beeinflußt von Schopenhauers Sicht des Lebens als Leiden, erblickte N. in der Musik die Möglichkeit zu einer wenigstens partiellen Erlösung vom Leidensdruck. Seine Sicht der Antike wurde dominiert vom Begriffsgegensatz dionysisch - apollinisch. Die gesamte Lebenswelt gründete für ihn auf dem beständigen Kampf dieser Gewalten. In N.s Ontologie steht das Dionysische für Leid und Kampf im Dasein, aber auch für Lustempfinden, da es schöpferisch die Einheit alles Lebendigen zu offenbaren vermag. Hingegen umfaßt das Apollinische die Welt des schönen Scheins und der Formen, in ihm entwerfen die Künstler die Traumwelten, die die Voraussetzung aller bildenden Kunst sind. Vor dem Hintergrund dieser philosophischen Grundkategorien entwickelte N. seine Theorie der Entwicklung der griechischen Tragödie aus dem rituellen Chortanz des Dionysoskultes. In der Tragödie verschmolzen kurzzeitig jene beiden verschiedenen Lebensformen. Diese Phase endete um 400 v. Chr. mit dem Beginn der Dekadenz. Statt instinktsicherer Empfindung strebte man wissenschaftliche Objektivität an; der in der Gestalt des Sokrates personifizierte Intellektualismus setzte einseitig auf die theoretische Erkenntnis. N. forderte gegen diesen bis zur Gegenwart anhaltenden Sokratismus die Erneuerung der tragischen Weltbetrachtung. Insbesondere in der Musik Wagners erblickte er eine Wiedergeburt der Tragödie, von ihr erhoffte er sich eine umfassende Erneuerung der deutschen Kultur. N. distanzierte sich nach dem Bruch mit Wagner später von dieser Aktualisierung. Er verwarf gleichfalls die in diesem frühen Werk vorfindliche Metaphysik der beiden Lebensformen. Die Fachwelt nahm das Werk konsterniert zur Kenntnis. Statt Philologie bot N. Philosophie; man erkannte nicht, daß hier ein ernstzunehmender Versuch unternommen wurde, die historisch fragwürdige Harmonisierung der Antike durch die deutsche Klassik aufzubrechen. Harsche Kritik äußerte Ulrich von Wilamowitz-Moellendorf und besiegelte damit den wissenschaftlichen Ruin N.s. Versuche Rohdes zur Verteidigung waren nicht von Erfolg gekrönt. Wie bei den anderen Werken N.s setzte auch hier eine breite Wirkung erst um die Jahrhundertwende ein. Zwischen Februar und März 1872 hielt N. Vorträge in Basel »Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten« (erst im Nachlaß veröffentlicht). War die Schrift über die Tragödie stilistisch beschwörend, teils orakelhaft, so operierte er hier mit dem Versuch platonisierender Dialoge. N. trat hier erstmals als Kritiker der deutschen Kultur an die Öffentlichkeit: Das Ideal der strengen Wissenschaft mit seiner Spezialisierung verringere Bildung, vernichte sie sogar, da die Arbeitsteiligkeit das Wissen um Zusammengehörendes aufsprenge. Der Journalismus werde zur Kommunikationsform der Industriegesellschaft, die dieses Defizit aufzufangen versuche, dabei aber nur einen Zerrspiegel wahrer Bildung produziere. Der Journalist werde zum Diener des Augenblicks, er trete an die Stelle des großen Genius. N. zeichnete in diesen Vorträgen künftige Bildungsdebatten vor. So hellsichtig er die Schwächen des Kulturbetriebes erfaßte, seine Vision eines deutschen Geistes, an dem die Zeit genesen sollte, wurde im 20. Jahrhundert zur Propaganda nationalsozialistischer Deutschtümeleien verhängnisvoll aufgegriffen. Im April 1872 verließ Wagner Triebschen, am 22. Mai erfolgte die Grundsteinlegung des Bayreuther Festspielhauses. N. wohnte ihr bei - gelegentlich setzte er sich für den Erfolg des Unternehmens publizistisch ein. Ab 1872 begann auch die rege Reisetätigkeit N.s, oftmals hervorgerufen durch starke Kopf- und Augenschmerzen; stets sollte er in der Folge auf der Suche nach einem günstigeren Klima zur Linderung seiner Beschwerden sein. An einer geregelten wissenschaftlichen Existenz hatte N. wenig Interesse, obzwar er seinen Lehrverpflichtungen - soweit es ihm gesundheitlich möglich war - bis 1879 nachkam. Die nächsten Veröffentlichungen waren wie die Baseler Vorträge kulturkritischer Art. 1873 erschien die erste »Unzeitgemäße Betrachtung«: »David Strauß, der Bekenner und Schriftsteller«. Von geplanten dreizehn Betrachtungen erschienen nur vier. Gemeinsam ist ihnen die Frontstellung gegen den zeitgemäßen Wissenschafts- wie Bildungsbetrieb und die Hoffnung auf eine »wahrhaft deutsche Kultur« der Zukunft. Kultur verstand N. als die Einheit des künstlerischen Stils in den Lebensäußerungen eines Volkes. Kultur ziele ab auf die Vollendung der Natur, indem sie Philosophie und Kunst fördere. Diese Vollendung der Natur gewinne ihren sichtbarsten Ausdruck in den höchsten Exemplaren der Gattung Mensch - hier deuteten sich die Zuchtvorstellungen des späten N. an. Die erste Abhandlung über David Strauß wurde der tatsächlichen Bedeutung des Verfassers des »Leben Jesu« nicht gerecht; man hat den Eindruck, daß Strauß' Ablehnung der Wagnerschen Musik Anlaß gewesen ist, ihn als Verkörperung des »Bildungsphilisters« zu benutzen. Der Vorwurf lautete, Strauß habe lediglich das Christentum durch eine neue Ersatzreligion abgelöst, den Glauben an die fortschreitende wissenschaftliche Erkenntnis. Die dritte bzw. vierte Abhandlung »Schopenhauer als Erzieher« (1874) und »Richard Wagner in Bayreuth« (1876) stellten im Gegensatz dazu unzeitgemäße Zeitgenossen vor, die jenseits der »dekorativen Jetztkultur« nach eigenen Gesetzen lebten. Diese freien Gestalten hätten auch ein anderes Verhältnis zur geschichtlichen Überlieferung, dem Thema der zweiten, philosophisch weit bedeutsameren Abhandlung »Vom Nutzen und Nachtheil der Historie für das Leben« (1874). In ihr attackierte N. vehement den Historismus des 19. Jahrhunderts. Geschichte dürfe nicht im Dienste der reinen Erkenntnis stehen, sondern ziele ab auf das Leben. Dessen Entfaltung müsse ermöglicht werden, »wahre Bildung« sei nicht bloßes Faktenwissen einer vorgeblichen »Gebildetheit«. Sowohl positivistisches Streben nach Objektivität als auch teleologisches Philosophieren um Geschichte (Eduard von Hartmann, Hegel) lehnte N. ab. Er sah ein Gleichgewicht zwischen monumentalischer, antiquarischer und kritischer Historie (Geschichte als Betätigung, Bewahrung und Befreiung). Im Oktober 1875 lernte N. den Musiker Peter Gast (eigentlich: Heinrich Köselitz) kennen, er wurde dem zunehmend von Krankheiten Gequälten zum unentbehrlichen Begleiter und Assistenten. Begünstigt durch eine Beurlaubung von seinen Amtspflichten in Basel konnte N. die folgenden Jahre an der Zusammenstellung der ersten, für seine zukünftige Arbeits- und Darstellungsweise so typischen Aphorismenbände gehen. 1876 bis 1878 entstand der erste Teil von »Menschliches, Allzumenschliches. Ein Buch für freie Geister« (die Neuausgabe 1886 enthält im zweiten Teil die vorher gesondert publizierten »Vermischten Meinungen und Sprüche« (1879) und »Der Wanderer und sein Schatten« von 1880). Das umfangreichste Werk N.s eröffnete die antimetaphysischen Schriften der mittleren und späten Epoche. N. sah sich in seiner Metaphysikkritik in der Tradition der französischen Aufklärung. Statt wie bisher der Kunst, wies er nun den modernen, experimentierenden Naturwissenschaften welterschließende Funktion zu. Entstehungsgeschichtliche Betrachtungen sollten naturwissenschaftlichen und historischen Sinn miteinander in Einklang bringen. Eine »Chemie der moralischen, religiösen, ästhethischen Vorstellungen und Empfindungen« strebte N. an, statt ewiger Wahrheiten gelte es historisch gewordene Begriffe und Kulturgüter aufzuzeigen. In einer inhaltlich neunteilig strukturierten Vorgeschichte menschlichen Sozialverhaltens und Kulturschaffens skizzierte N. aus seiner Sicht die Genese von sozialen Ordnungen und Werthaltungen. Ohne die in Ton und Stil überzogene Kritik des Spätwerks deutete sich in dieser Schrift die künftige Ausrichtung dieser Kritik an. So sehr man N.s Ausführungen inhaltlich verwerfen mag, sein Gespür für psychologische Beobachtung, seine eminente sprachliche und stilistische Begabung lassen den Leser nicht unberührt. Die hellsichtige Kulturkritik leidet aber an mangelnder argumentativer Begründung. Das Fehlen von systematischer Verbindung und Durchgestaltung erschweren es, die tragenden Leitgedanken herauszufiltern. Am 3. Januar 1878 hatte Wagner N. seinen »Parzifal« zugesandt, was den Bruch auslöste. N. wandte sich enttäuscht vom bisherigen Heros ab, dessen mysthische Anlehnung an christliches Gedankengut er nicht nachvollziehen konnte. 1879 wurde das Lehrverhältnis in Basel aufgelöst, der Gesundheitszustand hatte einen geordneten Lehrbetrieb nicht mehr gewährleistet. Überwiegend hielt sich N. in den folgenden Jahren in Italien auf (Venedig, Genua, Rapallo, Turin). 1880-1881 arbeitete er am nächsten Aphorismenband »Morgenröte. Gedanken über die moralischen Vorurtheile«. Nach der Selbsteinschätzung in »Ecce homo« begann mit diesem Werk sein »Feldzug gegen die Moral«. Sie war ihm zur fragwürdigen Grundlage für Religion und christlichem Gottesglauben geworden. Hatte in »Menschliches ...« eher das Individuum die Bezugsgröße gebildet, wollte N. nunmehr die Gesellschaft insgesamt in den Blick nehmen. Er griff vehement die bürgerlich-christliche Gesellschaft an, verwarf ihre Traditionen und wollte die Umriße einer neuen jetzt aber befreiten Sittlichkeit vorstellen. N. leugnete radikal metaphysische Begriffe (Substanz, Ich, freier Wille, Wahrheit), zu solchen Idealvorstellungen gebe es keinen tragfähigen Zugang mehr. Hinter objektiven Werten stünden lediglich subjektive Ideologien. Die Philosophie wurde aufgerufen zum Bruch mit Idealismus und Metaphysik; das im ständigen Fluß befindliche menschliche Wesen solle sich mutig inmitten eines vorläufigen Daseins experimentierend entfalten. Musikalisch vollzog N. nach dem Bruch mit Wagner den Wandel, als er am 27. November 1881 Bizets »Carmen« in Genua hörte, die er als »ironische Antithese« gegen Wagner empfand. Den Sommer 1881 hatte er zum ersten Mal in Sils-Maria nahe bei St. Moritz verbracht. Dort stieß er nach eigenem Bekunden auf den Gedanken von der ewigen Wiederkehr des Gleichen, der eine zentrale Stellung im Spätwerk einnehmen sollte. Zwischen 1881 und 1882 arbeitete er an einer weiteren Aphorismensammlung »Die fröhliche Wissenschaft« (Neuausgabe mit Anhang: »Lieder des Prinzen Vogelfrei«, 1887). Thematisch verweist dieses Buch auf den »Zarathustra« und das Spätwerk. Noch radikaler als bisher deutete N. traditionelle theoretische und weltanschauliche Gedanken als »unbewußte Verkleidung psychologischer Bedürfnisse«. Deutlicher als in früheren Schriften behandelte N. das Leben selbst, teils in lyrisch-hymnischer Diktion. Sein Auf- und Niedergang wird ihm zum Problem der Philosophie. Diese habe bisher den Leib mißverständlich ausgelegt, ihre sinnenfeindliche Vernunft widerspreche den Lebenserfahrungen, sie versteige sich in die Formulierung ewiger Wahrheiten, ihr Pochen auf Wahrheit und Gewißheit erweise sie, wie auch die moderne Wissenschaft insgesamt als Erbin der Metaphysik. Wie in den beiden vorhergehenden Sammlungen wollte N. die Kriterien für die Analyse des christlich-europäischen Moralsystems erarbeiten. Die gedankliche Vielfalt der Texte ist einer systematischeren Zusammenschau wenig förderlich. N. gelangen bisweilen brilliante Aphorismen z.B. über Aspekte der Erziehung. Auch das Thema Lüge wurde nochmals aufgegriffen, nachdem ihm N. bereits 1873 eine kleinere Studie über »Wahrheit und Lüge im aussermoralischen Sinne« gewidmet hatte. Das Jahr 1882 brachte für N. in privater Hinsicht eine herbe Enttäuschung, sein Wunsch, Lou Salomé, eine junge Intellektuelle, zu heiraten, erfüllte sich nicht. N. blieb auch in der Folge unverheiratet. Im Februar 1883 entstanden in Rapallo die ersten Teile von N.s poetischem Hauptwerk »Zarathustra. Ein Buch für alle und Keinen« (1884 erschien Teil 3, 1885 in kleiner Auflage für Freunde Teil 4). In diesem Buch erreichte N. den Höhepunkt seines schriftstellerischen Könnens. Spätere Zeiten feierten ihn als nach Luther bedeutsamsten Erneuerer der deutschen Sprache. Hymnisch-pathetisch werden in einem mythologischen Rahmen Reden Zarathustras wiedergegeben, der meditierend in der Einsamkeit einer Berglandschaft längere Zeit verbracht hat, nun ins Tal zu den Menschen herabsteigt und dort versucht, diese zu bekehren und Jünger um sich zu sammeln. Der Name des persischen Religionsstifters wurde vermutlich deshalb gewählt, da sein dualistisches Weltbild und seine Lehre bezüglich Gut und Böse den Menschen vor eine ethische Entscheidung stellen; für N. ist dieser Aspekt vorrangig gegenüber der exakten Rekonstruktion der historischen Gestalt Zarathustras. N. entbreitet vor dem Leser eine Fülle von Aphorismen, Gleichnissen, Bildern, er spielt meisterhaft mit der Sprache und rhetorischen Figuren. Er versuchte den Leitbegriffen seines Denkens in dieser Dichtung deutlicher als bisher Konturen zu verleihen (Wille zur Macht, Übermensch, ewige Wiederkehr des Gleichen). In dieser »antichristlichen Bergpredigt« (Löwith) zeichnet N. sein Ablehnung des gegenwärtigen Menschen, der, verleitet durch eine christliche Mitleidsmoral, die wahre Größe des Menschseins verfehle. Statt sich der Welt und dem Leben zu öffnen, verschließe er sich vor den Tatsachen der Welt. Dieser Tatsachencharakter der Welt mache den Willen zur Macht aus »und nichts außerdem«. Das Ideal des vollkommen entfalteten, sich ungehemmt in Stärke verwirklichenden Menschen kulminiert im »Übermenschen«. All das ist gut, was diesem Ideal des starken Lebens zu entsprechen vermag. Der Gedanke der ewigen Wiederkehr des Gleichen wird von N. zum Prüfstein wahrer menschlicher Stärke erkoren, er ist »die höchste Formel der Bejahung, die überhaupt erreicht werden kann«. Wer ihn nicht aushält, dem bleibt nur der Abgrund nihilistischer Verzweiflung. Solcherma-ßen komme es zu einer Scheidung von höherwertigem und niederwertigem Leben. In seinen nächsten Büchern versuchte N. weitere Umriße für die von ihm als notwendig apostrophierte neue Moral zu liefern. In Abkehr von der traditionellen Ethik und Moral geht es ihr um die Erkenntnis der Scheinhaftigkeit ethischer Imperative. Das höchste moralische Bewußtsein durchschaut die Fiktion der Moral. »Es gibt gar keine moralischen Phänomene, sondern nur die moralische Ausdeutung von Phänomenen« (Werke, ed. Schlechta, 1955, 2, 631). »Jenseits von Gut und Böse. Vorspiel einer Philosophie der Zukunft« (Leipzig 1886) radikalisierte die Religionskritik. Die christliche Moral, für N. Ausdruck einer dekadenten Herden- oder Sklavenmoral, verwässere die Größe jüdischer Religiosität, das Neue Testament stelle gegenüber dem Alten eine »Sünde wider den Geist« dar. Im Blick auf die zukünftige Entwicklung des Menschen fordert N. eine entschiedene Verwerfung des Christentums. Diese Religionskritik, in den späteren Schriften in Stilistik und Begrifflichkeit noch überzogener, kann vermutlich nur auf der Grundlage der biographisch verbürgten Einsamkeit verstanden werden. So sehr letztlich ein vehementer Wahrheitswille hinter allen Schmähungen christlicher Religiosität deutlich wird, N. ist es nicht gelungen, argumentativ überzeugend seine Kritik zu entwickeln; zudem trägt die Auseinandersetzung mit dem Christentum im Spätwerk deutliche Züge der immer häufiger auftretenden Wahnvorstellungen. Wenngleich solchermaßen das Spätwerk erhebliche qualitative Mängel aufweist, waren diese Veröffentlichungen in mancher Hinsicht von Bedeutung. N. lieferte z.B. in der letzgenannten Schrift Proben psychologischer Erkenntnis, die wesentliche Elemente der psychoanalytischen Forschung vorwegnahm. »Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift« (Leipzig 1887) unternahm den Versuch, systematisch zwei Grundtypen der Moral zu konfrontieren: die vornehme Herrenmoral versus die Herden- oder Sklavenmoral. Auf eine Psychologie des Christentums folgt eine Psychologie des Gewissens. Beides dient als eine schwarzgezeichnete Folie dazu, das asketische Ideal, von dem der dritte Abschnitt handelt, heller strahlen zu lassen. N. entfaltet auch hier seine Vision eines höheren, mächtigeren Menschentyps, die vom Nationalsozialismus fast fünfzig Jahre später zur quasi-philosophischen Legitimierung der Rassenideologie aufgegriffen wurde. Im Jahre 1888 ergab sich für N. der erste Hoffnungsschimmer, daß sein Werk doch noch eine breitere Wirkung entfalten könnte. Georg Brandes hielt Vorlesungen an der Universität Kopenhagen über seine Philosophie. Zwischen Mai 1888 und August 1888 erschienen »Der Fall Wagner« und die »Dionysos-Dithyramben«. Alle weiteren, in diesem Jahr entstandene Schriften erschienen erst nach dem geistigen Zusammenbruch N.s in Turin im Januar 1889. Dazu zählen: »Ecce homo. Wie man wird, was man ist« (Leipzig 1908), »Der Antichrist. Fluch auf das Christentum« (Leipzig 1895), »Götzen-Dämmerung, oder: Wie man mit dem Hammer philosophiert« (Leipzig 1889), »Der Wille zur Macht. Studien und Fragmente« (Leipzig 1901). »Ecce homo« ist eine autobiographische-philosophische Schrift, geprägt von N.s Sendungsbewußtsein, das pathologische Züge trug: »Es wird sich einmal an meinen Namen die Erinnerung an etwas Ungeheures anknüpfen, - an eine Krisis, wie es keine auf Erden gab, an die tiefste Gewissens-Collision, an eine Entscheidung, heraufbeschworen gegen Alles, was bis dahin geglaubt, gefordert, geheiligt worden war.« Von Bedeutung sind die in dieser Schrift vorfindlichen Selbstinterpretationen zu den Werken. »Der Antichrist«, N.s Pamphlet, stellt die schärfste Attacke im Spätwerk dar. Das dort entworfene Zerrbild des Christentums als einer von Priestern manipulierten Unterdrückungsreligion, wurde von späteren Religionskritikern des öfteren als Grundlage verwendet (Konfrontierung Paulus-Jesus, Christus lediglich als Praktiker der Liebe, Kirche als Herrschaftsinstrument, das sinnenfeindliche Christentum als Tod antiker Kultur). »Götzen-Dämmerung« bietet eine rüde Abrechnung mit der traditionellen Philosophie, wobei N. als Alternative seine die Unschuld des Werdens bejahende Philosophie anbietet - in ihrem Kern nichts anderes als Fatalismus. Um den »Willen zur Macht« ergaben sich heftige Auseinandersetzungen. Elisabeth Förster-Nietzsche, an einer Stilisierung des Bruders als bedeutendem Philosophen interessiert und die zunehmende Anteilnahme eines breiteren Publikums an den Schriften des nunmehr Geisteskranken geschäftlich ausnützend, stellte mit mehreren Herausgebern aus dem Nachlaß das angeblich unausgeführte Hauptwerk N.s zusammen. Den Text ordnete man nach einem von mehreren Entwürfen N.s an. Die vier Bücher behandeln den europäischen Nihilismus, die Kritik der bisher höchsten Werte, die Prinzipien einer neuen Wertsetzung, schließlich die Frage von Zucht und Züchtigung des angestrebten neuen Menschen. Spätere Auflagen erweiterten das vorgelegte Aphorismenmaterial beträchtlich. Es ergaben sich heftige Kontroversen über Textgestalt und Interpretation. Neuere Forschungen haben jedoch erbracht, daß sich Texteingriffe wohl nachweisen lassen, daß aber inhaltlich keine neuen Aspekte zu verzeichnen sind. N. erlebte die späten Auseinandersetzungen sowie den im letzten Jahrzehnt seines Lebens einsetzenden Ruhm nicht mehr bewußt mit. Im Januar 1889 geistig zusammengebrochen, starb er am 25. August 1900; elf Jahre lebte er, von Mutter und Schwester betreut, in einem geistigen Dämmerzustand. - Die Rezeption N.s schwankt seit jeher zwischen den Extremen, ihn zu wörtlich zu nehmen oder ihn nicht ernst genug zu nehmen (M. Bretz). In den letzten Jahren versucht die Forschung einen Mittelweg zu beschreiten. N. verwirft die Denkfiguren der philosophischen Tradition, verwendet sie aber zugleich in anderer Hinsicht und Gestalt. Seine Polemik gegen die »Tyrannei der `ewigen' Begriffe« und allgemeingültigen Prinzipien setzt im zum Absolutum erhobenen Nihilismus als respektloses Nichthinnehmen des Gegebenen zugleich eine neue Werthaltung an die Stelle der Hergebrachten. Die europäische Geistesgeschichte ist ihm ein Prozeß des fortschreitenden Nihilismus, der décadence. N.s nihilistische Denkweise besteht in »der Verklärung von Gegenbegriffen des Lebens als höchsten Werten beziehungsweise als summum bonum«, wodurch »das Nichts als das Wahre, als das Göttliche, als das Gute gepriesen« wird (Kuhn). Diese Grundhaltung strukturiert alle Gebiete, den platonisch-christlichen Gottesbegriff ebenso, wie Moral, Philosophie, Erkenntnistheorie, Naturwissenschaften, Politik, Ökonomie und Geschichtswissenschaft: selbst die Kunst, früher von ihm dem, was später als Nihilismus bezeichnet wurde, entgegengehalten (»denn die Kunst will das Leben«), unterliegt im Spätwerk dem nihilistischen Verfall. Es steht zu erwarten, daß der 150. Geburtstag des Philosophen am 15. Oktober 1994 Anlaß für eine weitere Etappe in der Rezeptionsgeschichte bieten wird.

Werke: Maßgebliche Werkausgabe: Kritische Gesamtausgabe:. Hrsg. von Giorgio Colli und Mazzino Montinari, Berlin/New York 1967 ff.: Bis 1993 erschienen folgende Bände: II. Abteilung: Bd. 1: Philologische Schriften (1867-1873); Bd. 2: Vorlesungsaufzeichnungen (SS 1869-WS 1869/70). Anhang: Nachschriften von Vorlesungen N.s; Bd. 3: Vorlesungsaufzeichnungen (SS 1870-SS 1871); III. Abteilung: Bd. 1: Die Geburt der Tragödie. Unzeitgemäße Betrachtungen I-III (1872-1874); Bd. 2: Nachgelassene Schriften 1870-1873; Bd. 3: Nachgelassene Fragmente Herbst 1869 bis Herbst 1872; Bd. 4: Nachgelassene Fragmente Sommer 1872 bis Ende 1874; IV. Abteilung: Bd. 1: Richard Wagner in Bayreuth (Unzeitgemässe Betrachtungen IV). Nachgelassene Fragmente Anfang 1875 bis Frühling 1876 (Nachgelassene Fragmente S. 83-366); Bd. 2: Menschliches, Allzumenschliches. Erster Band. Nachgelassene Fragmente 1876 bis Winter 1877/1878 (Nachgelassene Fragmente S. 381-581); Bd. 3: Menschliches, Allzumenschliches. Zweiter Band. Nachgelassene Fragmente Frühling 1878 bis November 1879 (Nachgelassene Fragmente S. 343-479); Bd. 4: Nachbericht zur 4. Abteilung: Richard Wagner in Bayreuth. Menschliches, Allzumenschliches I und II. Nachgelassene Fragmente 1875-1879 (Nachgelassene Fragmente, S. 357-488); V. Abteilung: Bd. 1: Morgenröthe. Nachgelassene Fragmente Anfang 1880 bis Frühjahr 1881 (Nachgelassene Fragmente S. 337-769); Bd. 2: Idyllen aus Messina. Die fröhliche Wissenschaft. Nachgelassene Fragmente Frühjahr 1881 bis Sommer 1882 (Nachgelassene Fragmente S. 337-585); VI. Abteilung: Bd. 1: Also sprach Zarathustra. Ein Buch für Alle und Keinen (1883-1885); Bd. 2: Jenseits von Gut und Böse. Zur Genealogie der Moral (1886-1887); Bd. 3: Der Fall Wagner. Götzen-Dämmerung. Nachgelassene Schriften (August 1888-Anfang Januar 1889): Der Antichrist. Ecce homo. Dionysos-Dithyramben. Nietzsche contra Wagner (Nachgelassene Schriften S. 159-445); Bd. 4: Nachbericht zum ersten Band der sechsten Abteilung: Also sprach Zarathustra; VII. Abteilung: Bd. 1: Nachgelassene Fragmente Juli 1882 bis Winter 1883/1884; Bd. 2: Nachgelassene Fragmente Frühjahr bis Herbst 1884; Bd. 3: Nachgelassene Fragmente Herbst 1884 bis Herbst 1885; Bd. 4/1: Nachbericht zur siebenten Abteilung. Erster Halbband: Nachgelassene Fragmente Juli 1882-Winter 1883/1884; Bd. 4/2: Nachbericht zur siebenten Abteilung. Zweiter Halbband: Nachgelassene Fragmente Frühjahr 1884 bis Herbst 1885; VIII. Abteilung: Bd. 1: Nachgelassene Fragmente. Herbst 1885 bis Herbst 1887; Bd. 2: Nachgelassene Fragmente. Herbst 1887 bis März 1888; Bd. 3: Nachgelassene Fragmente. Anfang 1888 bis Anfang Januar 1889. - Sämtliche Werke. Kritische Studienausgabe, hrsg. von Giorgio Colli und Mazzino Montinari, 15 Bde., München 1988; ältere Ausgaben: Werke, 16 Bde., Leipzig 1895-1904 (= Kleinoktavausgabe); Werke, 19 Bde., Leipzig 1894 ff. (= Großoktavausgabe); Werke, hrsg. von Richard und Max Oehler/Friedrich Würzbach, 23 Bde., München 1920-1929 (= Musarion-Ausgabe); Historisch-kritische Gesamtausgabe: der Werke und Briefe, hrsg. vom Nietzsche-Archiv, 5 bzw. 4 Bde., München 1933 ff. (nicht abgeschlossen); Kröners Taschenausgabe sämtlicher Werke in 12 Einzelbänden, Leipzig, jetzt Stuttgart (stimmt mit Dünndruckausgabe in 12 Bdn., Stuttgart 1964/1965 überein); Erich F. Podach, F. N.s Werke des Zusammenbruchs, Heidelberg 1961; Studienausgabe in 4 Bdn., hrsg. von Hans H. Holz, Frankfurt a.M. 1968; Erkenntnistheoretische Schriften, hrsg. von Jürgen Habermas, Frankfurt a.M. 1968; Werke, hrsg. von Karl Schlechta, 3 Bde., München 91982, Indexband, München 41984 (ein Taschenbuch-Nachdruck der 6. Aufl. 1969 erschien Frankfurt a.M./Berlin/Wien 1984); Wolfram Groddeck (Hrsg.), F. N. »Dionysos-Dithyramben«. Textgenetische Edition der Vorstufen und Reinschriften, Berlin/New York 1991. Maßgebliche Ausgabe des umfangreichen Briefcorpus: Briefwechsel. Kritische Gesamtausgabe:. Begründet von Giorgio Colli und Mazzino Montinari. Weitergeführt von Norbert Miller und Annemarie Pieper. Etwa 20 Bände in 3 Abteilungen, Berlin/New York 1975 ff.; Sämtliche Briefe. Kritische Studienausgabe, 8 Bde., hrsg. Giorgio Colli und Mazzino Montinari, München 1986; Gesammelte Briefe, hrsg. vom Nietzsche-Archiv, 5 Bde., Berlin/Leipzig 1900 ff.; N.s Briefwechsel mit Franz Overbeck, hrsg. von Richard Oehler und Carl A. Bernoulli, Leipzig 1916; Briefe. Ausgewählt von Richard Oehler. Mit einem Nachwort von Raph-Rainer Wuthenow, Frankfurt a.M. 1993. Im Verlag Walter de Gruyter (Berlin/New York) erscheint die Reihe »Monographien und Texte zur N.-Forschung«; es existiert eine eigene Zeitschrift »Nietzsche-Studien. Internationales Jahrbuch für die Nietzsche-Forschung. Hrsg. von Ernst Behler, Mazzino Montinari, Wolfgang Müller-Lauter, Heinz Wenzel, Berlin/New York 1972 ff.« (enthält Aufsätze, Vorträge, Dokumentationen, Rezensionen, Bibliographien, unentbehrliche Dokumentation der internationalen N.-Diskussion).

Bibliographie: Friedrich Würzbach, N. - Ein Gesamtüberblick über die bisherige N-Literatur, in: Literarische Berichte aus dem Gebiet der Philosophie 19/20 (1929), 5-11, 26 (1932), 5-18; - Fritz Krökel, Bibliographie der deutschen Literatur über N. 1872-1931, in: Literarische Berichte aus dem Gebiet der Philosophie 26 (1932), 18-29; - Herbert W. Reichert/Karl Schlechta, International N.-Bibliography (Studies in Comparative Literature. University of North California, Nr. 29), Chapel Hill N.C. 1960 (21968); - Richard Frank Krummel, N. und der deutsche Geist. Bd. 1: Ausbreitung und Wirkung des N.schen Werkes im deutschen Sprachraum bis zum Todesjahr des Philosophen. Ein Schrifttumsverzeichnis der Jahre 1867-1900, Berlin/New York 1974; Bd. 2: Ausbreitung und Wirkung des N.schen Werkes im deutschen Sprachraum vom Todesjahr bis zum Ende des Weltkrieges. Ein Schrifttumsverzeichnis der Jahre 1901-1918, Berlin/New York 1983; - Manuela Angela Stefani, N. in Italia. Rassegna bibliografica 1893-1970, Assisi 1975; - Richard D. Davies, N. in Russia 1892-1917. A Preliminary Bibliography. Part 1, in: Germano-Slavica (Waterloo, Ont.) 1976, H. 2, 107-146; Part 2, in: ebd., 1977, H. 3, 201-220; - Gernot U. Gabel, F. N. Leben und Werk im Spiegel westeuropäischer Hochschulschriften 1900-1975, Hamburg 1978.

Lit.: Ulrich von Wilamowitz-Moellendorf, Zukunftsphilologie! eine erwidrung auf F. N.s »geburt der tragödie«, Berlin 1872; - Erwin Rohde, Afterphilologie. Sendschreiben eines Philologen an Richard Wagner. Zur Beleuchtung des von dem Dr. phil. U.v. Wilamowitz-Moellendorf herausgegebenen Pamphlets »Zukunftsphilologie!«, Leipzig 1872; - Erwin Rohde, F. N.s Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik, in: Norddeutsche Allgemeine Zeitung, 26. Mai 1872 (wiederabgedruckt in: Ders., Kleine Schriften, Bd. 2, Tübingen 1902); - Ulrich von Wilamowitz-Moellendorf, Zukunftsphilologie. Zweites stück: eine erwiderung auf die rettungsversuche für F. N.s »geburt der tragödie«, Berlin 1875; - Karl Hillebrand, Rezensionen zu N.s »Unzeitgemäßen Betrachtungen« in: Zeiten, Völker und Menschen, Bd. II: Wälsches und Deutsches, Berlin 1875; - Georg Brandes, En afhandling om aristokratisk radikalisme, Kopenhagen 1889; - Georg Brandes, Aristokratischer Radikalismus, in: Deutsche Rundschau 58 (1890), 52 ff.; - Wilhelm Weigand, F. N. Ein psychologischer Versuch, München 1893; - Lou Andreas-Salomé, F. N. in seinen Werken, Wien 1894 (Nachdruck Dresden 1924); - Elisabeth Förster-Nietzsche, Das Leben F. N.s, 2 Bde., Leipzig 1895-1904; - Rudolf Steiner, F. N. Ein Kämpfer gegen seine Zeit, Weimar 1895 (Dornach 21926; engl. Übers.: F. N. Fighter for Freedom, Englewood N.Y. 1960); - Georg Bernard Shaw, Besprechungen der Übertragungen N.s ins Englische, in: Saturday Review vom 11. April 1896, 373 f. und vom 13. Mai 1899, Suppl., S. III; - Otto Ritschl, N.s Welt- und Lebensanschauung in ihrer Entstehung und Entwicklung dargestellt und beurteilt, Freiburg 1897; - August Strindberg, Tschandala, Stockholm 1897; - Ferdinand Tönnies, Der N.-Kultus. Eine Kritik, Leipzig 1897; - Ellis Havelock, N., in: Dies., Affirmations, London, 1898, 1-85 (Boston/New York 21915); - Henri Lichtenberger, La philosophie de N., Paris 1898 (81923; dt.: Die Philosophie F. N.s, Dresden/Leipzig 1899, 31905); - Malwida von Meysenbug, Der Lebensabend einer Idealistin, Berlin 1898; - Gustav Naumann, Zarathustra-Kommentar, 4 Tle., Leipzig 1899-1901; - Martin Buber, Ein Wort über N. und die Lebenswerte, in: Kunst und Leben, Berlin/Dresden 1900; - Elisabeth Förster-Nietzsche, N.s Bibliothek, in: Bücher und Wege zu Büchern, hrsg. von Arthur Berthold, Berlin/Stuttgart 1900, 427-456; - Jules de Gaultier, De Kant à N., Paris 1900; - Ernst Horneffer, Eine Verteidigung der sogenannten »Wiederkunft des Gleichen« von N., in: Das Magazin für Litteratur 69 (1900), 377-383 (vgl. dazu Rudolf Steiners Antwort, in: ebd., 384-389. 401-404. 425-434); - Ernst Horneffer, N.s Lehre von der ewigen Wiederkehr des Gleichen und deren bisherige Veröffentlichungen, Leipzig 1900; - Rudolf Steiner, Das Nietzsche-Archiv und seine Anklagen gegen die bisherigen Herausgeber, in: Das Magazin für Litteratur 69 (1900), 145-158; - Julius Zeitler, N.s Ästhetik, Leipzig 1900; - Paul Deussen, Erinnerungen an F. N., Leipzig 1901; - Rudolf Eisler, N.s Erkenntnistheorie und Metaphysik: Darstellung und Kritik, Leipzig 1902; - Paul J. Möbius, Über das Pathologische bei N., Wiesbaden 1902; - Hans Vaihinger, N. als Philosoph, Berlin 1902; - Oskar Ewald, N.s Lehre in ihren Grundbegriffen. Die ewige Wiederkehr des Gleichen und der Sinn des Übermenschen, Berlin 1903; - André Gide, Lettres à Angèle, XII, in: Ders., Prétextes, Paris 1903 (erweiterte Neuausgabe Paris 1913, 166-182; dt. Übers. »N., Brief an Angèle« in: Ariadne. 1. Jahrbuch der Nietzsche-Gesellschaft, München 1925, 110-121); - Richard Oehler, F. N. und die Vorsokratiker, Leipzig 1904 (entstand aus Diss.: N.s Verhältnis zur vorsokratischen Philosophie, Halle 1903); - Arthur Drews, N.s Philosophie, Heidelberg 1904; - Thomas Achelis, Romantische Züge bei N., Turin 1905; - Karl Joel, N. und die Romantik, Jena/Leipzig 1905; - Theodor Lessing, Schopenhauer - Wagner - N. Einführung in moderne deutsche Philosophie, München 1906; - Elisabeth Förster-Nietzsche, Das Nietzsche-Archiv, seine Freunde und Feinde, Berlin 1907; - Elisabeth Förster-Nietzsche, F. N. und die Kritik, in: Morgen. Wochenschrift für deutsche Kultur, Berlin 1907, 488-493; - Georg Simmel, Schopenhauer und N. Ein Vortragszyklus, Leipzig 1907; - Carl A. Bernoulli, Franz Overbeck und F. N. Eine Freundschaft, 2 Bde., Jena 1908; - Elisabeth Förster-Nietzsche, Mitteilungen aus dem Nietzsche-Archiv, Weimar 1908; - Sigmund Freud, Diskussion über N.: On the Ascetic Ideal. Wissenschaftliches Treffen vom 1. April 1908, in: Minutes of the Vienna Psychoanalytic Society, Bd. I 1906-1909, hrsg. von Hermann Nunberg und Ernst Federn, New York 1963, 355-361; - Sigmund Freud, Diskussion über N.s Ecce homo. Wissenschaftliches Treffen vom 28. Oktober 1908, in: Minutes of the Vienna Psychoanalytic Society, Bd. II 1908-1910, hrsg. von Hermann Nunberg u. Ernst Federn, New York 1967, 25-33; - Carl Spitteler, Meine Beziehungen zu N., München 1908; - Josef Hofmiller, Versuche, München 1909; - E. Arnold, Urchristliches und Antichristliches im Werdegang F. N.s, Eilenburg 1910; - R. Barzardjian, F. N. der große Charlatan, Leipzig 1911; - S. Friedländer, N. Eine intellektuelle Biographie, Berlin 1911; - Hans Vaihinger, Die Philosophie des Als Ob, Leipzig 1911; - Elisabeth Förster-Nietzsche, Der junge N., Leipzig 1912; - Georg Brandes, N., London 1914; - Elisabeth Förster-Nietzsche, Der einsame N., Leipzig 1914; - Adolf Dyroff, Was bedeutet Kulturvolk? N. und der deutsche Geist, Bonn 1915; - Elisabeth Förster-Nietzsche, Wagner und N. zur Zeit ihrer Freundschaft, München 1915; - Max Scheler, Das Ressentiment im Aufbau der Moralen, in: Ders., Vom Umsturz der Werte, Leipzig 1915 (vgl. Bd. 3 der Gesammelten Werke, Bern 1955, engl. Übers.: Ressentiment, New York 1961); - Willard H. Wright, What N. taught, New York 1915; - Ulrich von Wilamowitz-Moellendorf, Reden aus der Kriegszeit, Berlin 1915; - John Figgis, The Will to Freedom or the Gospel of N. and the Gospel of Christ, New York 1917; - William Mackintire Salter, N. the Thinker, New York 1917; - Josiah Royce, N., in: Atlantic Monthly, März 1917, 321-331; - Wilhelm Stekel, N. und Wagner: Eine sexual-psychologische Studie zur Psychogenese des Freundschaftsgefühles und des Freundschaftsverrates, in: Zeitschrift für Sexualwissenschaft 4 (1917), 22-28. 58-65; - Ernst Bertram, N. - Versuch einer Mythologie, Berlin 1918 (Bonn 81965, frz. Übers. von R. Pitrou, Paris 1932); - Paul Cohn, The N. Movement in England, New York 1918; - Thomas Mann, Betrachtungen eines Unpolitischen, Berlin 1918; - Hermann Hesse, Zarathustras Wiederkehr. Ein Wort an die deutsche Jugend, Berlin 1919 (wiederabgedruckt in: Ders., Krieg und Frieden, Zürich 1946); - Charles Andler, N., sa vie et sa pensée, 6 Bde., Paris 1920-1931 (2. Aufl. in 3 Bdn., 1958); - Ernst Howald, F. N. und die klassische Philologie, Gotha 1920; - Carl G. Jung, N.s Geburt der Tragödie, in: Ders., Psychologische Typen, Zürich 1920, 183-196; - Rudolf Pannwitz, Einführung in N., München 1920; - Emanuel Hirsch, Luther und N., in: Luther-Jahrbuch 2/3 (1920/21), 61-106; - Max Adler, Arbeiterbriefe über N., Zürich 1921; - Carl A. Bernoulli, N.s Dionysos, in: Wissen und Leben 14 (1921), 689-697; - Friedrich Muckle, F. N. und der Zusammenbruch der Kultur, München 1921; - Heinrich Römer, N. Eine Gesamtdarstellung in 3 Teilen und 2 Bdn., Leipzig 1921; - Carl A. Bernoulli, N. und die Schweiz, Leipzig 1922; - Martin Havenstein, N. als Erzieher, Berlin 1922; - Kurt Hildebrandt, N.s Wettkampf mit Sokrates und Plato, Dresden 1922 (auch Heidelberg 1928); - A. Messer, Erläuterungen zu N.s Zarathustra, Stuttgart 1922; - Raoul Richter, F. N., sein Leben und sein Werk, Leipzig 1922; - H. Weichelt, Zarathustra-Kommentar, Leipzig 21922; - Walter Del Negro, Die Rolle der Fiktionen in der Erkenntnistheorie F. N.s, München 1923; - Ernst Gundolf/Kurt Hildebrandt, N. als Richter unserer Zeit, Breslau 1923; - A. Riehl, N., der Künstler und der Denker, Stuttgart 1923; - Leo Schestow, Tolstoi und N., Köln 1923; - O.F. Scheuer, F. N. als Student, Bonn 1923; - Albert Schweitzer, Schopenhauer und N., in: Ders., Kultur und Ethik. Kulturphilosophie, Teil 2, München 1923; - Nicolai Bubnoff, N.s Kulturphilosophie und Umwertungslehre, Leipzig 1924; - Ananda Coomaraswamy, Cosmopolitan View of N., in: The Dance of Siva: Fourteen Indian Essays, New York/Lomdon 1924; - Kurt Hildebrandt, Wagner und N. Ihr Kampf gegen das XIX. Jahrhundert, Breslau 1924; - Leo Schestow, Dostojewski und N. Philosophie der Tragödie, Köln 1924; - Theodor Lessing, N., Berlin 1925; - Thomas Mann, Rede über N., in: Ders., Bemühungen, Berlin 1925; - Robert Reiniger, F. N.s Kampf um den Sinn des Lebens. Der Ertrag seiner Philosophie für die Ethik, Wien 1925; - Johann Stroux, N.s Professur in Basel, Jena 1925; - Stefan Zweig, Der Kampf mit dem Dämon. Hölderlin, Kleist, N., in: Ders., Die Baumeister der Welt, Bd. 2, Leipzig 1925; - Charles Andler, N. und Jacob Burckhardt, Basel 1926; - Walter Dahms, Die Offenbarung der Musik. Eine Apotheose F. N.s, Berlin 1926; - Friedrich Gundolf, Caesar im 19. Jahrhundert, Berlin 1926; - Kurt Hildebrandt, Gesundheit und Krankheit in N.s Leben und Werk, Berlin 1926; - Ludwig Klages, Die psychologischen Errungenschaften F. N.s, Leipzig 1926 (Bonn 31985); - Richard Oehler, N.s philosophisches Werden, München 1926; - Richard Oehler, N.-Register, Leipzig 1926; - Rudolf Steiner, F. N. Ein Kämpfer gegen seine Zeit, Dornach 1926; - J. Verweyen, Wagner und N., Stuttgart 1926; - August Vetter, N., München 1926; - Edgar J. Jung, Die Herrschaft der Minderwertigen, ihr Zerfall und ihre Ablösung durch ein neues Reich, Berlin 1927; - Herbert Cysarz, Von Schiller zu N., Halle 1928; - Ludwig Klages, Stettiner N.-Vorträge, Stettin 1928; - Hans Prinzhorn, N. und das XIX. Jahrhundert, Heidelberg 1928; - Ulrich von Wilamowitz-Moellendorf, Erinnerungen 1848-1914, Leipzig 1928; - Geneviève Bianquis, N. en France. L'influence de N. sur la pensée Francaise, Paris 1929 (119-126 Bibl.); - Elisabeth Förster-Nietzsche/Henri Lichtenberger, N. und sein Werk, Dresden 1929; - Eugen Gürster, N. und die Musik, München 1929; - Fritz Krökel, Europas Selbstbesinnung durch N. Ihre Vorbereitung bei den französischen Moralisten, Berlin 1929; - Norbert Langer, Das Problem der Romantik bei N., Münster 1929; - Werner Brock, N.s Idee der Kultur, Bonn 1930; - Josef Hofmiller, Polemik mit Baeumler, in: Süddeutsche Monatshefte 28 (1930), 536, 607 f., 685 f., 758 ff., 29 (1931), 58 f.; - Erich F. Podach, N.s Zusammenbruch. Beiträge zu einer Biographie auf Grund unveröffentlichter Dokumente, Heidelberg 1930; - Hans Vaihinger, N. als Philosoph, Langensalza 51930; - Alfred Baeumler, N. Der Philosoph und Politiker, Leipzig 1931 (31937); - Hellmuth Walter Braun, N. und die Frauen, Leipzig 1931; - Paul Cohn, Um N.s Untergang. Beiträge zum Verständnis des Genies. Mit einem Anhang von Elisabeth Förster-Nietzsche: Die Zeit von N.s Erkrankung bis zu seinem Tod, Hannover 1931; - Josef Hofmiller, N., in: Süddeutsche Monatshefte 29 (1931), 73-131; - Theodor Litt, N. und die Philosophie des Lebens, in: Handbuch der Philosophie, München 1931; - Erich F. Podach, Gestalten um N. Mit unveröffentlichten Dokumenten zur Geschichte seines Lebens und seines Werks, Weimar 1932; - Rudolf Thiel, Die Generation ohne Männer, Berlin 1932; - Gisela Deesz, Die Entwicklung des N.-Bildes in Deutschland (Diss. Bonn), Würzburg 1933; - Henri Drain, N. et Gide, Paris 1933; - Josef Hofmiller, F. N., Lübeck 1933; - A.H.J. Knight, Some Aspects of the Life and Work of N. and particularly of his Connection with Greek Literature and Thought, Cambridge 1933; - Karl Löwith, Kierkegaard und N. oder philosophische und theologische Überwindung des Nihilismus, Frankfurt a.M. 1933; - Barker Fairley, N. and Goethe, in: Bulletin of the John Rylands Library 18 (1934), 298-314; - Karl Joel, Wandlungen der Weltanschauung, Bd. II, Tübingen 1934; - Georg Lukßcs, N. als Vorläufer der faschistischen Ästhetik, in: Internationale Literatur-Deutsche Blätter, Moskau 1934 (wiederabgedruckt in: Ders., Beiträge zur Geschichte der Ästhetik, Berlin 1954); - Peter Wackernagel, N. als Musiker, in: Kunst der Nation, Berlin 1934; - Barker Fairley, N. and the Poetic Impulse, in: Bulletin of the John Rylands Library 19 (1935), 344-361; - Elisabeth Förster-Nietzsche, F. N. und die Frauen seiner Zeit, München 1935; - André Gide, N., in: Ders., Morceaux choisis, Paris 1935, 171-184; - Karl Jaspers, Vernunft und Existenz, Groningen 1935 (engl.: Reason and Existenz, New York 1955; vgl. auch in: Walter Kaufmann (Ed.), Existentialism from Dostoevsky to Sartre, New York 1956, 158-184); - O. Klein, Das Apollinische und Dionysische bei N. und Schelling, München 1935; - Karl Löwith, N.s Philosophie der ewigen Wiederkehr des Gleichen, Berlin 1935 (überarbeitet Stuttgart 1956); - Richard Oehler, F. N. und die deutsche Zukunft, Leipzig 1935; - Karl Reinhardt, N.s Klage der Ariadne, in: Die Antike 11 (1935), 8 ff. (wiederabgedruckt in: Ders., Vermächtnis der Antike, Göttingen 1960, 310 ff.); - Karl Jaspers, N. Einführung in das Verständnis seines Philosophierens, Berlin/Leipzig 1936 (41974; engl. Übers.: N. An Introduction to the Understanding of his Philosophical Activity, Tuscon 1965); - Karl Löwith, Jakob Burckhardt. Der Mensch inmitten der Geschichte, Luzern 1936; - Walter F. Otto, Der junge N., Frankfurt a.M. 1936; - Hans-Joachim Schoeps, Gestalten an der Zeitenwende: Burckhardt - N. - Kafka, Berlin 1936; - Curt von Westernhagen, N., Juden, Antijuden, Weimar o.J. (1936); - Alfred Bäumler, Studien zur deutschen Geistesgeschichte, Berlin 1937; - Heinrich Härtle, N. und der Nationalsozialismus, München 1937; - Carl C. Jung, Psychologische Typen, Zürich 1937; - Anthony Ludovici, Hitler and N., in: The English Review 64,1 (Januar 1937), 44-52, 2 (Februar 1937), 192-202; - Erich F. Podach, Der kranke N. Briefe seiner Mutter an Franz Overbeck, Wien 1937; - Heinz Heimsoeth, Macht und Geist in N.s Geschichtsphilosophie, Köln 1938 (Kölner Universitätsreden, 35); - Karl Jaspers, N. und das Christentum, Hameln o.J. (1938); - Max Oehler, N.s Ahnentafel, Weimar 1938; - Erich F. Podach, F. N. und Lou Salomé. Ihre Begegnung 1882, Leipzig o.J. (1938); - Edgar Salin, Jakob Burckhardt und N., Basel 1938; - Otto Ackermann, Kant im Urteil N.s, Tübingen 1939; - Peter Gast, Grabrede auf N., in: A. Schröder, Ewiges Gedächtnis, Hamburg 1939; - Heinrich Mann, N., in: Maß und Wert, Nr. 2, Zürich 1939; - Walter Schubart, Dostojewski und N., Luzern 1939; - Alfred von Martin, N. und Burckhardt. Zwei geistige Welten im Dialog, München 1940 (München 41947); - Adalbert Oehler, N.s Mutter, München 1940; - Carl Roos, N. und das Labyrinth, Kopenhagen 1940; - Jacques Barzun, »N. contra Wagner«, in: Ders., Darwin, Marx, Wagner. Critic of a Heritage, Boston 1941 (erweitert Garden City N.Y. 1958); - Crane Brinton, N., Cambridge (Mass.) 1941 (New York 21965); - Karl Löwith, Von Hegel zu N., Zürich/New York 1941 (Stuttgart 51964; engl. New York 1964, Paperback-Ausgabe Garden City N.Y. 1967); - William McCovern, From Luther to Hitler. The History of Fascist-Nazi Political Philosophy, New York 1941; - George A. Morgan, What N. means, Cambridge (Mass.) 1941 (Paperback-Ausgabe New York 1965); - A. Oehler, N.s Mutter, München 1941; - Franz Overbeck, Selbstbekenntnisse, Basel 1941; - Bertrand Russell, Power. A New Social Analysis, New York 1941; - E. Copleston, F. N. Philosopher of Culture, London 1942; - A. Cresson, N. sa vie, sa œuvre, sa philosophie, Paris 1942; - Alfred von Martin: N. und Burckhardt, München 21942; - Max Oehler, N.s Bibliothek. 14. Jahresgabe der Gesellschaft der Freunde des N.-Archivs, Weimar 1942; - Walter T. Stace, The Destiny of Western Man, New York 1942 (21947); - Hans Barth, Fluten und Dämme - Der philosophische Gedanke in der Politik, Zürich 1943; - Georg Lukßcs, Der deutsche Faschismus und N., in: Internationale Literatur-Deutsche Blätter, Moskau 1943 (wiederabgedruckt in: Volk und Vaterland. Kriegsgefangenenzeitung der Bewegung Freies Deutschland für den Westen, Paris 1945 und in: Ders., Schicksalswende. Beiträge zu einer neuen deutschen Ideologie, Berlin 1948); - Max Oehler, N. in Pforta, in: H. Gehring (Hrsg.), Schulpforta und das deutsche Geistesleben, Darmstadt 1943; - Rudolf Pannwitz, N. und die Verwandlung des Menschen, Amsterdam 1943; - Eric Bentley, A Century of Hero-Worship: A Study of the Idea of Heroism in Carlyle and N. with Notes and other Hero-Worshippers of Modern Times, Philadelphia/New York 1944; - Alfred Rosenberg, F. N. Ansprache bei einer Gedenkstunde anläßlich des 100. Geburtstages F. N.s am 15. Oktober 1944 in Weimar, München 1944; - Emil Abegg, N.s Zarathustra und der Prophet des alten Iran, Zürich 1945; - Georges Bataille, Sur N., volonté de puissance, Paris 1945; - Karl Kérenyi, Bachofen und die Zukunft des Humanismus. Mit einem Intermezzo über N. und Ariadne, Zürich 1945; - R. Lombardi, N., Rom 1945; - Paul Tillich, N. and the Bourgeois Spirit, in: Journal of the History of Ideas 6 (1945), 307-309; - Konrad Algermissen, N.und das Dritte Reich, Celle 1946; - Wilhelm Lange-Eichbaum, N. - Krankheit und Wirkung, Hamburg 1946; - Ernest Newmann, The Life of Richard Wagner, Bd. IV: 1866-1883, New York 1946; - Walter Nigg, F. N. 1844-1900, Bern/Leipzig 1946; - J.M. Aler, Im Spiegel der Form. Stefan George und N., Amsterdam 1947; - Ernst Barthel, N. als Verführer, Baden-Baden 1947; - Josef Hofmiller, F. N., Hamburg/Bergedorf o.J. (1932 geschrieben, erschienen 1947); - Walter Kaufmann, N.s Theory of Values, Harvard 1947 (Diss.); - H.A. Reyburn/H.E. Hinderks, F. N., Kempen 1947; - Hans Thirring, Anti-N., Anti-Spengler. Gesammelte Aufsätze und Reden zur demokratischen Erziehung, Wien 1947; - G. Wilson Knight, Christ and N.: An Essay in Poetic Wisdom, London/New York 1948; - Leonore Kühn-Frobenius, Das Individuum im Weltbild Goethes und N.s, Bremen 1948; - Thomas Mann, N.s Philosophie im Lichte unserer Erfahrung, Berlin 1948; - Thomas Mann, »N.s Philosophie« und »Dostojewski - Mit Maßen« in: Ders., Neue Studien, Stockholm 1948; - H.A. Reyburn, N. The Story of a Human Philosopher, London/New York 1948; - E. Salin, Jakob Burckhardt und N., Heidelberg 21948; - Karl Schlechta, Der junge N. und das klassische Altertum, Mainz 1948; - Karl A. Goetz, N. als Ausnahme. Zur Zerstörung des Willens zur Macht, Freiburg 1949; - Friedrich Georg Jünger, N., Frankfurt 1949; - Wolfgang Struve, Die neuzeitliche Philosophie als Metaphysik der Subjektivität. Interpretationen zu Kierkegaard und N., in: Symposion Nr. 1, Freiburg 1949; - Gottfried Benn, N. nach 50 Jahren, in: Ders., Frühe Prosa und Reden, Wiesbaden 1950; - Ludwig Giesz, N. - Existenzialismus und Wille zur Macht, Stuttgart 1950; - Martin Heidegger, N.s Wort »Gott ist tot«, in: Ders., Holzwege, Freiburg 1950, 193-247 (Nachdruck Frankfurt a.M. 41963); - Karl Jaspers, Zu N.s Bedeutung in der Geschichte der Philosophie, in: Neue Rundschau 61 (1950), 346-358 (wiederabgedruckt in: Ders., Aneignung und Polemik, München 1968, 389-401); - Walter Kaufmann, N., Princeton 1950; - Aloys Wenzl, N. - Versuchung, Verhängnis und Aufgabe, Berlin 1950/1951; - Leopold Zahn, F. N. Eine Lebenschronik, Düsseldorf 1950; - Lou Andreas-Salomé, Lebensrückblick, hrsg. von E. Pfeiffer, Zürich/Wiesbaden 1951; - Albert Camus, N. et le nihilisme, in: Les Temps Modernes 7, 67 (1951), auch in: Ders., L'homme révolté, Paris 1951, 88-105 (dt.: N. und der Nihilismus, in: Ders., Der Mensch in der Revolte, Reinbek bei Hamburg 1953, 55-67); - Michael Landmann, Geist und Leben. Varia Nitzscheana, Bonn 1951; - R. Motson Thompson, N. and Christian Ethics, New York 1951 (vgl. dazu Walter Kaufmanns Rezension in: The Philosophical Review 61 (1952), 595-599); - J. Vuillemin, N. aujourd'hui, in: Les Temps Modernes 6, 67 (Mai 1951), 1921-1954; - Erich Heller, The Disinherited Mind, Philadelphia 1952 (Aufsätze zu N.s Verhältnis zu Burckhardt, Goethe, Rilke; dt.: Enterbter Geist. Essay über modernes Dichten und Denken, Frankfurt a.M. 1954); - Alwin Mittasch, F. N. als Naturphilosoph, Stuttgart 1952; - W.D. Williams, N. and the French. A Study of N.s French Reading on his Thought and Writing, Oxford 1952; - Richard Blunck, F. N. Bd. 1: Kindheit und Jugend, München/Basel 1953 (mehr nicht erschienen); - Josef Hofmiller, N., Lübeck 1953; - Walter Kaufmann, Philosophie, Dichtung, Humanität, in: Offener Horizont. Festschrift für Karl Jaspers, München 1953, 368-382; - J.B. Lotz, Zwischen Seligkeit und Verdammnis. Ein Beitrag zum Thema: N. und das Christentum, Freiburg 1953; - Thomas Mann, Rede gehalten zur Feier des 80. Geburtstages F. N.s, in: Ders., Altes und Neues, Frankfurt a.M. 1953, 275-279; - Hannah Arendt, Tradition and the modern Age, in: Partisan Review, Nr. 21 (1954), 53-75; - Friedrich Glum, Philosophen im Spiegel und Zerrspiegel. Deutschlands Weg in den Nationalismus und Nationalsozialismus, München 1954; - Martin Heidegger, Was heißt Denken? Tübingen 1954; - Martin Heidegger, Wer ist N.s Zarathustra? In: Ders., Vorträge und Aufsätze, Pfullingen 1954, 101-126; - Karl Schlechta, N.s großer Mittag, Frankfurt a.M. 1954; - Edmond Vermeil, Das Problem der Dekadenz und der Regeneration. Goethe und Rousseau, Richard Wagner und N., Stuttgart 1954; - Edmond Vermeil, N. und Frankreich, in: Antares, Nr. 2, Baden-Baden 1954; - Friedrich Glum, N., Hitler und die deutsche Jugend, in: Religion und Weltanschauung, Nr. 10, Rosenheim 1955; - Heinz Heimsoeth, Metaphysische Voraussetzungen und Antriebe in N.s »Immoralismus«, Stuttgart 1955; - H. Kluge, Die Bildungsidee in den Schriften des jungen N., Frankfurt a.M. Diss. 1955; - Georg Lukßcz, N. als Begründer des Irrationalismus der imperialistischen Periode, in: Ders., Die Zerstörung der Vernunft. Der Weg des Irrationalismus von Schelling zu Hitler, Berlin 1955, 244-317; - Gabriel Marcel, De Kierkegaard à N. et à Heidegger, in: Ders., L'homme problem éthique, Paris 1955, 135-143; - Max Scheler, Das Ressentiment im Aufbau der Moralen, Basel 1955; - Stefan Sonns, Das Gewissen in der Philosophie N.s, Winterthur 1955; - Beda Allemann, Ironie und Dichtung, Pfullingen 1956; - Ernst Benz, N.s Ideen zur Geschichte des Christentums und der Kirche, Leiden 1956; - Harold H. Borland, N.s Influence on Swedish Literature. With special Reference to Strindberg, Ola Hansson, Heidenstam and Fröding, Göteborg 1956; - Herbert Cysarz, Die große Lücke in F. N.s Moralkritik, in: Gemeinschaft und Politik, Nr. 4, Bad Godesberg 1956; - H. Krüger, Studien über den Aphorismus als philosophische Form, Frankfurt a.M. Diss. 1956; - Hans M. Wolff, F. N. Der Weg zum Nichts, Bern 1956; - Eduard Baumgarten, Das Vorbild Emersons im Werk und Leben N.s, Heidelberg 1957; - Vilhelm Gronbech, Ivar Kreuger og N., in: Atombomben og andre essays, Kopenhagen 1957; - F.A. Lea, The Tragic Philosopher: A Study of F. N., New York 1957; - Franz Mehring/Georg Lukßcz, F. N., Berlin 1957; - Walter Nigg, Prophetische Denker, Zürich 1957; - Rudolf Pannwitz, N.-Philologie? In: Merkur 125 (November 1957), 1073-1087 (vgl. dazu: Wolfram von den Steinen, in: Merkur 126 (August 1958), 772-780); - Charles Andler, N. Sa vie et sa pensée, 3 Bde., Paris 1958 (Bd. I: Les précurseurs de N. La jeunesse de N. Bd. II: Le pessimisme esthétique de N. La maturité de N. Bd. III: N. et le transformisme intellectualiste. La dernière philosophie de N.); - Gerd-Günther Grau, Christlicher Glaube und intellektuelle Redlichkeit. Eine religionsphilosophische Studie über N., Frankfurt a.M. 1958; - Johannes Hirschberger, Geschichte der Philosophie, Freiburg 31958, Bd. II, 457-482; - Stanley Hubbard, N. und Emerson, Basel 1958; - Karl Löwith, Zu Schlechtas neuer N.-Legende, in: Merkur 126 (August 1958), 781-784; - Karl Schlechta, Der Fall N. Aufsätze und Vorträge, München 1958 (21959); - Karl-Heinz Volkmann-Schluck, N.s Gedicht »Die Wüste wächst, weh dem, der Wüsten birgt ...«, Frankfurt a.M. 1958; - Bernhard Welte, N.s Atheismus und das Christentum, Darmstadt 1958; - Walter Kaufmann, From Shakespeare to Existentialism, Boston 1959 (veränderte Ausgabe Garden City N.Y. 1960); - Edgar Salin, Vom deutschen Verhängnis. Gespräch an der Zeitenwende: Burckhardt - N., Reinbek bei Hamburg 1959; - Joan Stambaugh, Untersuchungen zum Problem der Zeit bei N., Den Haag 1959; - Gottfried Benn, Drei Gedichte: »Sils Maria« (1933), »Turin« (1936), »Turin« (1958), in: Ders., Gedichte = Gesammelte Werke, Bd. III, Wiesbaden 1960, 153. 177. 465; - Eugen Fink, N.s Philosophie, Stuttgart/Berlin/Köln 1960 (61992); - Karl Löwith, F. N. nach sechzig Jahren, in: Ders., Gesammelte Abhandlungen, Stuttgart 1960, 127-151; - Ernst Nolte, Marx und N. im Sozialismus des jungen Mussolini, in: Historische Zeitschrift 191 (1960), 249-335; - Hans Barth, Wahrheit und Ideologie, Erlenbach/Zürich/Stuttgart 21961 (Taschenbuchausgabe 1974); - Martin Heidegger, N., 2 Bde., Pfullingen 1961 (wiederabgedruckt in: Ders., Gesamtausgabe:, Frankfurt a.M. 1975 ff., Bde. 5, 43, 44, 47, 48, 50); - Erich F. Podach, F. N.s Werke des Zusammenbruchs, Heidelberg 1961; - Eugen Biser, »Gott ist tot« - N.s Destruktion des christlichen Bewußtseins, München 1962; - Gilles Deleuze, N. et la philosophie Paris 1962 (31970); - Thomas Hanna, The Lyrical Existentialists, New York 1962; - Eckhard Heftrich, N.s Philosophie. Identität von Wille und Nichts, Frankfurt a.M. 1962; - Walter Kaufmann (Hrsg.), Twenty German Poets: A Bilingual Collection, New York 1962; - Karl Löwith, N.s antichristliche Bergpredigt, in: Heidelberger Jahrbücher 6 (1962), 39-50; - Georg Lukßcz, Die Zerstörung der Vernunft, Neuwied/Berlin/Spandau 1962, 270-350; - Udo Rukser, N. in der Hispania, Bern/München 1962 (Bibl. des spanischsprachigen N.-Schrifttums 1888-1962, 358-369); - Karl Schlechta/Anni Anders, F. N. Von den verborgenen Anfängen seines Philosophierens, Stuttgart/Bad Cannstatt 1962; - Karl Ulmer, N. - Einheit und Sinn seines Werkes, Bern/München 1962; - Martin Buber, Autobiographische Fragmente, in: Martin Buber, hrsg. von Paul Arthur Schilpp und Maurice Friedman, Stuttgart 1963, 8-11.34; - Erich F. Podach, Ein Blick in Notizbücher N.s. Ewige Wiederkunft, Wille zur Macht, Ariadne. Eine schaffensanalytische Studie, Heidelberg 1963; - Frederick R. Love, Young N. and the Wagnerian Experience, Chapel Hill 1963; - A. Schmidt, Zur Frage der Dialektik in N.s Erkenntnistheorie, in: Zeugnisse. Theodor W. Adorno zum 60. Geburtstag, hrsg. von Max Horkheimer, Frankfurt a.M. 1963; - Erich Heller, N., Frankfurt a.M. 1964; - Carl C. Jung, Zwei Abhandlungen über Analytische Psychologie, Zürich 1964; - Walter Kaufmann, N. between Homer and Sartre: Five Treatments of the Orestes Story, in: Revue Internationale de Philosophie 67 (1964), 50-73; - Walter Kaufmann, N.s »suppressed« Manuscripts, in: Journal of the History of Philosophy II,2 (October 1964), 205-225; - H.F. Peters, Lou. Das Leben der Lou Andreas-Salomé, München 1964; - Melvin Drimmer, N. in American Thought: 1895-1925, Ph.D.thesis University of Rochester N.Y. 1965, Ann Arbor (Mich.) University Microfilms (634-727 Bibl.); - R.J. Hollingdale, N.: The Man and his Philosophy, Baton Rouge 1965; - Ernst Nolte, Der Faschismus in seiner Epoche, München 21965, 529-535; - Ingo Seidler, Das N.bild Robert Musils, in: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 39 (1965), 329-349; - Ivo Frenzel, N., in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Reinbek bei Hamburg 1966; - Jean Granier, Le problème de la vérite dans la philosophie du N., Paris 1966; - Bruno Hillebrand, Artistik und Auftrag. Zur Kunsttheorie von Benn und N., München 1966; - Georg Lukßcs, Von N. zu Hitler, Hamburg/Frankfurt a.M. 1966; - Martin Vogel, Apollinisch und Dionysisch. Geschichte eines genialen Irrtums, Regensburg 1966; - F. Würzbach, N. sein Leben in Selbstzeugnissen, Briefen und Berichten, München 1966; - W. Lange-Eichbaum/W. Kurth, Genie, Irrsinn und Ruhm, München/Basel 61967; - Karl Löwith, Gott, Mensch und Welt in der Metaphysik von Descartes bis zu N., Göttingen 1967; - Peter Pütz, F. N., Stuttgart 1967; - Rudolph Binion, Frau Lou: N.s Wayward Disciple, Princeton 1968; - Jürgen Habermas, Erkenntnis und Interesse, Frankfurt a.M. 1968 (Taschenbuchausgabe 21973, 353-364); - Walter Kaufmann, Tragedy and Philosophy, Garden City 1968 (dt.: Tragödie und Philosophie, Tübingen 1980); - Karl-Heinz Volkmann-Schluck, Leben und Denken. Interpretationen zur Philosophie N.s, Frankfurt a.M. 1968; - Karlfried Gründer (Hrsg.), Streit um N.s »Geburt der Tragödie«. Die Schriften von E. Rohde, R. Wagner, U.v. Wilamowitz-Moellendorf, Hildesheim 1969; - Max Horkheimer, N. vielleicht größerer Denker als Marx, in: Der Spiegel Nr. 37/1969; - Pierre Klossowski, N. et le cercle vicieux, Paris 1969; - Ernst Sandvoss, Hitler und N., Göttingen 1969; - Hermann Josef Schmidt, N. und Sokrates. Philosophische Untersuchungen zu N.s Sokratesbild, Meisenheim am Glan 1969; - Bernhard Bueb, N.s Kritik der praktischen Vernunft, Stuttgart 1970; - Henri F. Ellenberger, The Discovery of the Unconscious, New York 1970, 271-278; - Joachim Goth, N. und die Rhetorik, Tübingen 1970; - Horst Hina, N. und Marx bei Malraux, Tübingen 1970; - C. Kashyap Subhash, The Unknown N. - His Socio-Political Thought and Legacy, Delhi 1970; - Georges Morel, N. Introduction à une première lecture, 3 Bde., Paris 1970-1971; - Ernst Pfeiffer (Hrsg.), F. N. - Paul Rée - Lou Salomé. Die Dokumente ihrer Begegnung, Frankfurt a.M. 1970; - David S. Thatcher, N. in England 1890-1914. The Growth of a Reputation, Toronto 1970; - Eugen Biser, N.s Kritik des christlichen Gottesbegriffs und ihre theologischen Konsequenzen, in: Philosophisches Jahrbuch 78 (1971), 34-65. 295-304; - Arthur C. Danto, N. as philosopher, New York/London 21971 (11965); - Karlfried Gründer/J. Mohr, Art. Apollinisch/dionysisch, in: Historisches Lexikon der Philosophie, Bd. I, Basel/Stuttgart 1971, 441-446; - U. Grummes, Das Problem der Bildung. Die Auseinandersetzung mit dem Denken des jungen N., München Diss. 1971; - Manfred Kämpfert, Säkularisation und neue Heiligkeit. Religiöse und religionsbezogene Sprache bei F. N., Berlin 1971; - Hans Langreder, Die Auseinandersetzung mit N. im Dritten Reich. Ein Beitrag zur Wirkungsgeschichte N.s, Kiel Diss. 1971; - Wolfgang Müller-Lauter, N. - Seine Philosophie der Gegensätze und die Gegensätze seiner Philosophie, Berlin/New York 1971; - Günter Rohrmoser, N. und das Ende der Emanzipation, Freiburg 1971; - W. Schmid, Die Grundlagen der Bildung im Denken des jungen F. N., Köln Diss. 1971; - Patrick Bridgwater, N. in Anglosaxony. A Study of N.'s Impact on English and American Literature, Leicester 1972; - R. Brink, Die Selbstverwirklichung des Menschen als pädagogische Aufgabe in den Frühschriften N.s, Köln Diss. 1972; - Curt Paul Janz, Die Briefe F. N.s. Textprobleme und ihre Bedeutung für Biographie und Doxographie, Zürich 1972; - Peter Koester, Der sterbliche Gott. N.s Entwurf übermenschlicher Größe, Meisenheim am Glan 1972; - Elrud Kunne-Ibsch, Die Stellung N.s in der Entwicklung der modernen Literaturwissenschaft, Tübingen 1972; - Mazzino Montinari, Ein neuer Abschnitt in N.s Ecce homo, in: Nietzsche-Studien 1 (1972), 380-418; - Bernhard Nessler, Die beiden Theatermodelle in N.s »Geburt der Tragödie«, Meisenheim am Glan 1972; - Heinz Röttges, N. und die Dialektik der Aufklärung, Berlin/New York 1972; - Joan Stambaugh, N.s Thought of Eternal Return, Baltimore/London 1972; - Peter Heller, »Von den ersten und letzten Dingen«. Studien und Kommentar zu einer Aphorismusreihe von F. N., Berlin 1972; - Rainer Kokemohr, Zukunft als Bildungsproblem. Die Bildungsreflexion des jungen N., Ratingen/Kastellaun/Düsseldorf 1973; - C.A. Miller, N.s Discovery of Dostoevsky, in: Nietzsche-Studien 2 (1973), 202-257; - N. aujourd'hui? Centre culturel international de Cerisy-la-Salle, Vol. 1.2., Paris 1973; - Jörg Salaquarda, Der Antichrist, in: Nietzsche-Studien 2 (1973), 91-136; - Robert C. Solomon (Hrsg.), N. A Collection of Critical Essays, Garden City (N.Y.) 1973; - Anke Bennholdt-Thomsen, N.s »Also sprach Zarathustra« als literarisches Phänomen. Eine Revision, Frankfurt a.M. 1974; - Die Ergebnisse des Kolloquiums »N.s Einfluß auf das westliche Denken. Universität Syracuse 2.-4. November 1972« finden sich in: Symposium. A Quarterly Journal in Modern Foreign Literatures, Syracuse 1974 (Frühjahrsausgabe); - Dietrich Fischer-Dieskau, Wagner und N. Der Mystagoge und sein Abtrünniger, Stuttgart 1974; - Monika Funke, Ideologiekritik und ihre Ideologie bei N., Stuttgart/Bad Cannstatt 1974; - Walter Kaufmann, N. Philosopher, Psychologist, Antichrist, Princeton N.J. 41974; - Wolfgang Müller-Lauter, N.s Lehre vom Willen zur Macht, in: Nietzsche-Studien 3 (1974), 1-60; - Oliver Reboul, N. critique de Kant, Paris 1974; - Jörg Salaquarda, Dionysos gegen den Gekreuzigten. N.s Verständnis des Apostels Paulus, in: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 26 (1974), 97-124; - Paul Valadier, N. et la critique du christianisme, Paris 1974; - John Wilcox, Truth and Value in N. A Study of his Metaethics and Epistemology, Ann Arbor 1974; - Jendrist Alwast, Logik der dionysischen Revolte. N.s Entwurf einer apriorisch dementierten »kritischen Theorie«, Meisenheim am Glan 1975; - Ernst Behler, N.s Auffassung der Ironie, in: Nietzsche-Studien 4 (1975), 1-35; - Frederic C. Copleston, F. N. Philosopher of Culture, London 1975; - Walter Kaufmann, Twenty-five German Poets, New York 1975; - Hans Pfeil, Von Christus zu Dionysos. N.s religiöse Entwicklung, Meisenheim am Glan 1975; - Herbert W. Reichert, F. N.s Impact on modern German Literature. Five Essays, Chapel Hill 1975; - Heinrich Schipperges, Am Leitfaden des Leibes. Zur Anthropologie und Therapeutik F. N.s, Stuttgart 1975; - Karl Schlechta, N.-Chronik. Daten zum Leben und Werk, München 1975; - Tracy B. Strong, F. N. and the Politics of Transfiguration, Berkeley 1975; - Hans G. Ulrich, Anthropologie und Ethik bei F. N. Interpretationen zu Grundproblemen theologischer Ethik, München 1975; - William S. Wurzer, N. und Spinoza, Meisenheim am Glan 1975; - Manfred Balkenohl, Der Antitheismus N.s. Fragen und Suchen nach Gott. Eine sozialanthropologische Untersuchung, München 1976; - Detlef Brennecke, Die blonde Bestie. Vom Mißverständnis eines Schlagworts, in: Nietzsche-Studien 5 (1976), 113 ff.; - Gilles Deleuze, N. und die Philosophie, München 1976; - Sander L. Gilman, N.ean Parody. An Introduction to reading N., Bonn 1976; - Hans H. Holz, Die abenteuerliche Rebellion. Bürgerliche Protestbewegungen in der Philosophie: Stirner, N., Sartre, Marcuse, Neue Linke, Darmstadt 1976; - Mazzino Montinari, N.s Nachlaß von 1885-1888 oder Textkritik und Wille zur Macht, in: Jahrbuch für internationale Germanistik 1976, 36-58; - James C. O'Flaherty/Timothy F. Sellner/Robert M. Helm (Hrsg.), Studies in N. and the Classical Tradition, Chapel Hill 1976; - M. Paronis, »Also sprach Zarathustra«. Die Ironie N.s als Gestaltungsprinzip, Bonn 1976; - Gerhard Rupp, Rhetorische Strukturen und kommunikative Determinanz. Studien zur Textkonstitution des philosophischen Diskurses im Werk F. N.s, Bern 1976; - P. Seidmann, Die perspektivische Psychologie N.s. Eine geistesgeschichtliche Studie, in: Die Psychologie des 20. Jahrhunderts, Bd. I, Zürich 1976; - Rudolf Walter, F. N., Jugendstil, Heinrich Mann. Zur geistigen Situation der Jahrhundertwende, München 1976; - Hans Peter Balmer, Freiheit statt Theologie - Ein Grundgedanke von N., Freiburg/München 1977; - Horst Brandl, Persönlichkeitsidealismus und Willenskult. Aspekte der N.-Rezeption in Schweden, Heidelberg 1977; - Georges Goedert, N. critique des valeurs chrétiennes. Souffrance et compassion, Paris 1977; - Simone Goyard-Fabre, N. et la question politique, Paris 1977; - Ruediger Hermann Grimm, N.s Theory of Knowledge, Berlin/New York 1977; - Marie Hed Kaulhausen, N.s Sprachstil. Gedeutet aus seinem Lebensgefühl und Weltverhältnis, München 1977; - F. Laruelle, N. contre Heidegger. Thèses pour une politique nitzschéenne, Paris 1977; - Bernard Lauret, Schulderfahrung und Gottesfrage bei N. und Freud, München 1977; - Mazzino Montinari, Die geschwärzten Stellen in C. A. Bernoulli »Franz Overbeck und F. N. Eine Freundschaft«, in: Nietzsche-Studien 6 (1977), 300-328; - Otto J. Most, Zeitliches und Ewiges in der Philosophie N.s und Schopenhauers, Frankfurt a.M. 1977; - Stefan F. Oduev, Auf den Spuren Zarathustras. Der Einfluß N.s auf die bürgerliche deutsche Philosophie, Berlin 1977; - Wiebrecht Ries, F. N. Wie die »wahre Welt« endlich zur Fabel wurde, Hannover 1977; - Henry Walter Braun, N. und die Frauen, Bonn 21978; - J. Fuchs, F. N.s Augenleiden, in: Münchner medizinische Wochenschrift 120 (1978), Nr. 18, 631-634; - Peter Heller, Probleme der Zivilisation. Versuche über Goethe, Thomas Mann, N. und Freud, Bonn 1978; - Bruno Hillebrand (Hrsg.), N. und die deutsche Literatur, 2 Bde., München 1978; - Curt Paul Janz, F. N., 3 Bde., München/Wien 1978-1979; - Walter Kaufmann, N. als der erste große Psychologe, in: Nietzsche-Studien 7 (1978), 261 ff.; - Karl Löwith, N.s Philosophie der ewigen Wiederkehr des Gleichen, Hamburg 31978; - Bernd Magnus, N.s Existential Imperative, Bloomington/London 1978; - Reinhard Margreiter, Ontologie und Gottesbegriffe bei N. Zur Frage einer »Neuentdeckung Gottes« im Spätwerk, Meisenheim am Glan 1978; - Wolfgang Müller-Lauter (Hrsg.), Aneignung und Umwandlung. F. N. und das 19. Jahrhundert, Berlin 1978; - Wolfgang Müller-Lauter, Der Organismus als innerer Kampf. Der Einfluß von W. Roux auf F. N., in: Nietzsche-Studien 7 (1978), 189 ff.; - Malcolm Pasley (Hrsg.), N. Imagery and Thought. A Collection of Essays, Berkeley 1978; - Joseph P. Stern, N., Hassocks (Sussex) 1978; - Eugen Biser, N., in: Religionskritik von der Aufklärung bis zur Gegenwart, hrsg. von Karl-Heinz Weger, Freiburg 1979, 241-247; - Beatrix Bludau, Frankreich im Werk N.s Geschichte und Kritik der Einflußthese, Bonn 1979; - Daniel Breazeale (Hrsg.), Philosophy and Truth: Selections from N.s Notebooks of the Early 1870s, New Jersey 1979; - Alfred Guzzoni (Hrsg.), 90 Jahre philosophische N.-Rezeption, Königstein 1979; - H.-J. Heydorn, Über den Widerspruch von Bildung und Herrschaft, Frankfurt a.M. 1979; - Walter Kaufmann, Discovering the Mind, 3 Bde., New York 1979-1981 (besonders Bd. 2); - Rainer Kokemohr, F. N., in: H. Scheuerl (Hrsg.), Klassiker der Pädagogik, Bd. II, München 1979; - James C. O'Flaherty (Hrsg.), Studies in N. and the Classical Tradition, Chapel Hill 21979; - Joseph Peter Stern, A Study of N., Cambridge 1979; - Wilhelm Weischedel, Der Gott der Philosophen, Bd. 1, München 1979, 427-456; - Paul-Laurent Assoun, Freud et N., Paris 1980; - Roland Bouda, Kulturkritik und Utopie beim frühen N. Rationale und empirische Rekonstruktion eines Arguments, Frankfurt a.M. 1980; - Giorgio Colli, Nach N., Frankfurt a.M. 1980; - Gilvan Luiz Fogel, N.s Gedanke der Überwindung der Metaphysik, Heidelberg Diss. 1980; - Ronald Hayman, N. A Critical Life, London 1980; - Friedrich Kaulbach, N.s Idee einer Experimentalphilosophie, Köln/Wien 1980; - Literaturmagazin. 12. Sonderband: N., Reinbek 1980; - Werner Ross, Der ängstliche Adler. F. N.s Leben, Stuttgart 1980; - Jörg Salaquarda (Hrsg.), N., Darmstadt 1980; - Richard J. Sugarman, Rancor against Time. The Phenomenology of »Ressentiment«, Hamburg 1980; - Manfred Thiel, N. Ein analytischer Aufbau seiner Denkstruktur, Heidelberg 1980; - Rudolf Augstein, Ein N. für Grüne und Alternative? In: Der Spiegel Nr. 24/1981, 156-184; - Begegnungen mit N. Hrsg. von Sander L. Gilmann und Ingeborg Reichenbach, Bonn 1981; - R. Berlinger/W. Schrader (Hrsg.), N. kontrovers, 4 Bde., Würzburg 1981-1984; - Adrian DelCaro, Dionysian Aesthetics. The Role of Destruction in Creation as reflected in the Life and Works of F. N., Frankfurt a.M. 1981; - Karl Jaspers, N. - Einführung in das Verständnis seines Philosophierens, Berlin 41981; - Karl Löwith, Von Hegel zu N. Der revolutionäre Bruch im Denken des 19. Jahrhunderts, Hamburg 81981; - Frederick R. Love, N.'s Saint Peter. Genesis and Cultivation of an Illusion, Berlin/New York 1981; - Freny Mistry, N. and Buddhism. Prolegomenon to a Comparative Study, Berlin 1981; - Mazzino Montinari, Studien über N.: Werk - Edition - Rezeption, Berlin/New York 1981; - Josef Simon, F. N., in: Otfried Höffe (Hrsg.), Klassiker der Philosophie, Bd. 2, München 1981, 203-224; - Eugen Biser, Gottsucher oder Antichrist? N.s provokative Kritik des Christentums, Salzburg 1982; - Brendan Donnellan, N. and the French Moralists, Bonn 1982; - Johann Figl, Interpretation als philosophisches Problem. F. N.s universale Theorie der Auslegung im späten Nachlaß, Berlin 1982; - Walter Gebhard (Hrsg.), F. N. Perspektivität und Tiefe. Bayreuther N.-Kolloquium 1980, Frankfurt a.M. 1982; - Karl-Heinz Ilting, »Macht« und »Gewalt« bei Marx und N., in: Geschichtliche Grundbegriffe, Bd. 3, Stuttgart 1982, 925 ff.; - Walter Kaufmann, N. Philosoph - Psychologe - Antichrist, Darmstadt 1982 (21988)(Kaufmann verfaßte auch die Artikel über N. in folgenden englischsprachigen Nachschlagewerken: Encyclopedia Americana, Encyclopedia Britannica, Collier's Encyclopedia, Grolier Encyclopedia, The Encyclopedia of Philosophy, The Concise Encyclopedia of Western Philosophy and Philosophers); - Mazzino Montinari, N. lesen, Berlin/New York 1982; - Wiebrecht Ries, N. zur Einführung, Hannover 1982; - Joseph Peter Stern, N. - Die Moralität der äußersten Anregung, Köln/Lövenich 1982; - W. Gebhard, N.s Totalismus. Philosophie der Natur zwischen Verklärung und Verhängnis, Berlin/New York 1983; - Gerd-Günther Grau, Ideologie und Wille zur Macht. Zeitgemäße Betrachtungen über N., Berlin/New York 1983; - Walter Joos, Die desparate Erkenntnis. Ein Zugang zur Nihilismusproblematik bei F. N., Bern 1983; - G. Kimmerle, Die Aporie der Wahrheit. Anmerkungen zu N.s »Genealogie der Moral«, Tübingen 1983; - Heinz F. Peters, Zara-thustras Schwester. Fritz und Lieschen N. Ein deutsches Trauerspiel, München 1983; - Reinhard Rzepka, Index zu F. N.s »Also sprach Zarathustra«, Essen 1983 (basiert auf dem Text der Krit. Gesamtausgabe:); - Richard Schacht, N., London 1983; - Ursula Schneider, Grundzüge einer Philosophie des Glücks bei N., Berlin/New York 1983; - George J. Stack, Lange and N., Berlin/New York 1983; - Günter Abel, N. - Die Dynamik der Willen zur Macht und die ewige Wiederkehr, Berlin/New York 1984; - Robert Eden, Political Leadership & Nihilism. A Study of Weber & N., Gainesville (Florida) 1984; - Mihailo Djuric/Joseph Simon (Hrsg.), Zur Aktualität N.s, Bd. 1 und 2, Würzburg 1984; - Johann Figl, Dialektik der Gewalt. N.s hermeneutische Religionsphilosophie. Mit Berücksichtigung unveröffentlichter Manuskripte, Düsseldorf 1984; - Walter Gebhard (Hrsg.), F. N. Strukturen der Negativität. Bayreuther N.-Kolloquium 1982, Frankfurt a.M. 1984; - Winfried Happ, N.s »Zarathustra« als moderne Tragödie, Frankfurt a.M. 1984; - Jürgen Krause, »Märtyrer« und »Prophet«. Studien zum N.-Kult in der bildenden Kunst der Jahrhundertwende, Berlin/New York 1984; - Reinhard Löw, N. Sophist und Erzieher. Philosophische Untersuchungen zum systematischen Ort von F. N.s Denkens, Weinheim 1984; - Timothy F. Murphy, N. as Educator, Lanham 1984; - Heinz Raschel, Das N.-Bild im George-Kreis. Ein Beitrag zur Geschichte der deutschen Mythologeme, Berlin/New York 1984; - Holger Schmid, N.s Gedanke der tragischen Erkenntnis, Würzburg 1984; - Karl-Heinz Volkmann-Schluck, Von der Wahrheit der Dichtung. Interpretationen zu Plato, Aristoteles, Shakespeare, Schiller, Novalis, Wagner, N., Kafka. Hrsg. von Wolfgang Janke und Raymund Weyers, Amsterdam/Würzburg 1984; - H. Althaus, F. N. Eine bürgerliche Tragödie, München 1985; - David B. Allison (Hrsg.), The New N. Contemporary Styles of Interpretation, Cambridge (Mass.) 1985; - W. M. Calder III/H. Flashar/T. Lindken (Hrsg.), Wilamowitz nach 50 Jahren, Darmstadt 1985; - Mihailo Djuric, N. und die Metaphysik, Berlin/New York 1985; - Claudia Gremmler, Erkenntniskritik als ästhetisches Prinzip. Zum Verhältnis von Sprache und Kunst bei N., Münster Diss. 1985; - Ronald Hayman, F. N. Der mißbrauchte Philosoph, München 1985; - Gisela Lück, N.s Kritik der Erkenntnis als Verfestigung. Untersuchungen zu N.s Analyse von Philosophie, Sprache und Historie, Köln Diss. 1985; - Karel Mßcha (Hrsg.), Zur Genealogie einer Moral. Beiträge zur N.-Forschung, München 1985; - Alexander Nehamas, N. Life as Literature, Cambridge (Mass.) 1985; - James C. O'Flaherty (Hrsg.), Studies in N. and the Judaeo-Christian Tradition, Chapel Hill 1985; - Helmut Pfotenhauer, Die Kunst als Physiologie. N.s ästhetische Theorie und literarische Produktion, Stuttgart 1985; - Claus-Artur Scheier, N.s Labyrinth. Das ursprüngliche Denken und die Seele, Freiburg 1985; - Mihailo Djuric (Hrsg.), Kunst und Wissenschaft bei N., Würzburg 1986; - Ralph Driever, Ästhetik und Artistik. Untersuchungen zum Kunstbegriff F. N.s, Bochum Diss. 1986; - W. Hamacher (Hrsg.), N. aus Frankreich, Frankfurt a.M./Berlin 1986; - Laurence Lampert, N.s Teaching. An Interpretation of Thus spoke Zarathustra, New Haven (Conn.) 1986; - Ernst Nolte, Der Faschismus in seiner Epoche, München 71986; - Bernice Glatzer Rosenthal (Hrsg.), N. in Russia, Princeton 1986; - Anacleto Verrecchia, Zarathustras Ende. Die Katastrophe N.s in Turin, Wien 1986; - Johannes M. Werner, Erkenntnis und Wahrheit. N.s Destruktion der Erkenntnistheorie als Konsequenz des Verlustes verbindlicher Wahrheit, Frankfurt a.M. 1986; - Hasso Hofmann, F. N., in: Klassiker des politischen Denkens, hrsg. von Hans Maier, Heinz Rausch und Horst Denzer, Bd. 2, München 51987, 276-295; - W. Jaeschke (Hrsg.), Buchstabe und Geist. Zur Überlieferung und Edition philosophischer Texte, Hamburg 1987; - Günther Keil, Philosophiegeschichte, Bd. 2, Stuttgart 1987, 153-158; - Reinhard Knodt, F. N. - die ewige Wiederkehr des Leidens. Selbstverwirklichung und Freiheit als Problem seiner Ästhetik und Metaphysik, Bonn 1987; - Karl Löwith, Sämtliche Schriften, Bd. 6, Stuttgart 1987; - Silvano Longo, Die Aufdeckung der leiblichen Vernunft bei F. N., Würzburg 1987; - Henning Ottmann, Philosophie und Politik bei N., Berlin/New York 1987; - Michael Skowron, N. und Heidegger. Das Problem der Metaphysik, Frankfurt a.M. 1987; - Sigrid Bauschinger (Hrsg.), N. heute. Die Rezeption seines Werks nach 1968. 15. Amherster Kolloquium zur Deutschen Literatur, Bern 1988; - Thomas Böning, Metaphysik, Kunst und Sprache beim frühen N., Berlin/New York 1988; - Kurt Braatz, F. N. - eine Studie zur Theorie der öffentlichen Meinung, Berlin/New York 1988; - Oswaldo Giacoia, Von der Kunstmetaphysik zur Genealogie der Macht. Wege und Stege der Kulturphilosophie N.s, Berlin Diss. 1988; - Claudia Crawford, The Beginnings of N.s Theory of Language, Berlin/New York 1988; - Volker Gerhardt, Pathos und Distanz. Studien zur Philosophie N.s, Stuttgart 1988; - Georges Goedert, N. der Überwinder Schopenhauers und des Mitleids, Amsterdam/Würzburg 1988; - Henry Kerger, Autorität und Recht im Denken N.s, Berlin 1988; - R. Margreiter, Also sprach Zarathustra, in: Lexikon der philosophischen Werke, hrsg. von Franco Volpi und Julian Nida-Rümelin, Stuttgart 1988, 17 f. (weitere Kurzdarstellungen desselben Autors ebd.: Der Antichrist, 27 f.; Ecce homo, 192 f.: Die fröhliche Wissenschaft, 294 f.; Die Geburt der Tragödie, 297 f.; Götzen-Dämmerung, 309 f.; Jenseits von Gut und Böse, 367 f.; Menschliches, Allzumenschliches, 442 f.; Morgenröte, 460 f.; Unzeitgemäße Betrachtungen 758 f.; Der Wille zur Macht, 813 f.; Zur Genealogie der Moral, 828 f.); - Marx-Engels-Stiftung (Hrsg.), Bruder N.? Wie muß ein marxistisches Menschenbild heute aussehen? Düsseldorf 1988; - Georg Picht, N., Stuttgart 1988; - Gerhard Schweppenhäuser, N.s Überwindung der Moral. Zur Dialektik der Moralkritik in »Jenseits von Gut und Böse« und in der »Genealogie der Moral«, Würzburg 1988; - Thomas Veit, Die Bedeutung des Leidens für den Menschen. N.s Leidenskonzept einer tragischen Moderne, Frankfurt a.M. 1988; - Mark Warren, N. and Political Thought, Cambridge (Mass.) 1988; - Walter Gebhard (Hrsg.), F. N. Wille zur Macht und Mythen des Narziss. Bayreuther N.-Kolloquium 1985, Frankfurt a.M. 1989; - Max Horkheimer, Über N. und uns. Zum 50. Todestag des Philosophen (1950). Gespräch zwischen Adorno, Horkheimer und Gadamer, in: Ders., Gesammelte Schriften, Bd. 13, Frankfurt a.M. 1989; - Franz-Peter Hudek, »Die Tyrranei der Musik«. N.s Wertung des Wagnerschen Musikdramas, Würzburg 1989; - Martin Pernet, Das Christentum im Leben des jungen F. N., Opladen 1989; - Matthias Politycki, Umwertung aller Werte? Deutsche Literatur im Urteil N.s, Berlin/New York 1989; - Rudolf Reuber, Ästhetische Lebensformen bei N., München 1989; - Wiebrecht Ries, F. N., in: Bernd Lutz (Hrsg.), Metzlers Philosophen Lexikon, Stuttgart 1989, 566-572; - Rüdiger Schmidt, »Ein Text ohne Ende für den Denkenden. Studien zu N., 2. erw. Aufl. a.M. 1989 (enth. eine Bibl. der dt.-sprach. N.-Lit. 1974-1987); - Bernhard Taureck, N. und der Faschismus. Eine Studie über N.s politische Philosophie und ihre Folgen, Hamburg 1989; - Chr. Türcke, Der tolle Mensch. N. und der Wahnsinn der Vernunft, Frankfurt a.M. 1989; - Paul van Tongeren, Die Moral von N.s Moralkritik. Studie zu »Jenseits von Gut und Böse«, Bonn 1989; - Elmar Waibl, Ökonomie und Ethik II: Die Kapitalismusdebatte von N. bis Reaganomics, Stuttgart/Bad Cannstatt 1989; - U. Bracht (Hrsg.), Intelligenz und Allgemeinbildung 1848-1918, Münster/New York 1990; - Karl Brose, Sklavenmoral. N.s Sozialphilosophie, Bonn 1990; - Mihailo Djuric (Hrsg.), N.s Begriff der Philosophie, Würzburg 1990; - Insa Eschebach, Der versehrte Maßstab. Versuch zu N.s »Willen zur Macht« und seiner Rezeptionsgeschichte, Würzburg 1990; - Franca Janowski (u.a.), N. und Italien. Ein Weg vom Logos zum Mythos? Akten des Deutsch-Italienischen N.-Kolloquiums Tübingen 1987, Tübingen 1990; - Jorgen Kjaer, F. N. Die Zerstörung der Humanität durch »Mutterliebe«, Opladen 1990; - Alistair Moles, N.s Philosophy of Nature and Cosmology, New York 1990; - Ernst Nolte, N. und der Nietzscheanismus, Frankfurt a.M. 1990; - Annemarie Pieper, »Ein Seil geknüpft zwischen Tier und Übermensch«. Philosophische Erläuterungen zu N.s erstem »Zarathustra«, Stuttgart 1990; - Seth Taylor, Left Wing Nitzscheans. The Politics of German Expressionism 1910-1920, Berlin/New York 1990; - Leslie P. Thiele, F. N. and the Politics of the Soul. A Study of Heroic Individualism, Princeton 1990; - Pia D. Volz, N. im Labyrinth seiner Krankheit. Eine medizinisch-biographische Untersuchung, Würzburg 1990; - Keith Ansell-Pearson, N. contra Rousseau. A Study of N.s Moral and Political Thought, Cambridge 1991; - Roland Duhamel, N.s Zarathustra. Mystiker des Nihilismus, Würzburg 1991; - Wolfram Groddeck, Die »Dionysos-Dithyramben«. Bedeutung und Entstehung von N.s letztem Werk, Berlin/New York 1991; - David Marc Hoffmann, Zur Geschichte des N.-Archivs, Berlin/New York 1991; - Lester H. Hunt, N. and the Origin of Virtue, London 1991; - Jin-Sok Kim, Hermeneutik als Wille zur Macht bei N., Frankfurt a.M. 1991; - Theo Meyer, N. Kunstauffassung und Lebensbegriff, Tübingen 1991; - Mazzino Montinari, F. N. Eine Einführung, Berlin 1991; - F. N., in: dtv-Atlas zur Philosophie, hrsg. von Peter Kunzmann, Franz-Peter Burkhard und Franz Wiedmann, München 1991, 177-179; - Karl-Dieter Nies, Sprache und Moral. Untersuchungen zu N.s Theorie von Genese und Entwicklung der Sprache, insbesondere im Zusammenhang seiner späten Moralphilosophie, Frankfurt a.M. 1991; - Hermann Josef Schmidt, N. absconditus oder Spurenlese bei N., 2 Bde., Berlin/Aschaffenburg 1991; - Karl-Heinz Volkmann-Schluck, Die Philosophie N.s. Der Untergang der abendländischen Metaphysik, Würzburg 1991; - Elke A. Wachendorff, Das neue Denken der »Noth-Wendigkeit«. Leiden, Schmerz und Lust in der Philosophie F. N.s, München Diss. 1991; - Hans Zitko, N.s Philosophie als Logik der Ambivalenz, Würzburg 1991; - Arno Anzenbacher, Einführung in die Ethik, Düsseldorf 1992, 186-200; - Stephen Barker, Autoaesthetics. Strategies of the Self after N., London 1992; - Daniel W. Conway/Rudolf Rehn (hrsg.), N. und die antike Philosophie, Trier 1992; - Rudolf Fietz, Medienphilosophie. Musik, Sprache und Schrift bei F. N., Würzburg 1992; - Peter Gasser, Rhetorische Philosophie. Leseversuche zum metaphorischen Diskurs in N.s »Also sprach Zarathustra«, Bern 1992; - Volker Gerhard, F. N., München 1992; - Ulrich Irion, Eros und Thanatos in der Moderne. N. und Freud als Vollender eines anti-christlichen Grundzugs im europäischen Denken, Würzburg 1992; - Joachim Köhler, Zarathustras Geheimnis. F. N. und seine verschlüsselte Botschaft. Eine Biographie, Reinbek bei Hamburg 1992 (auch Nördlingen 1989); - Norbert Krenzlin (hrsg.), Zwischen Angstmetapher und Terminus. Theorien der Massenkultur seit N., Berlin 1992; - Elisabeth Kuhn, F. N.s Philosophie des europäischen Nihilismus, Berlin/New York 1992 (vgl. Rezension von Martina Bretz in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 109 vom 12.5.1993, 37); - Golo Mann (Hrsg.), N.s unsterbliche Gedanken. Eingeleitet von Heinrich Mann, Berlin 1992; - Keith M. May, N. on the Struggle between Knowledge and Wisdom, London 1992; - Niklaus Peter, Im Schatten der Modernität. Franz Overbecks Weg zur »Christlichkeit unserer heutigen Theologie«, Stuttgart 1992; - Barbara von Reibnitz, Ein Kommentar zu F. N. »Die Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik« (Kap. 1-12), Stuttgart 1992; - Jean-Pierre Schobinger, Miszellen zu N. Versuche von operationalen Auslegungen, Basel 1992; - Klaus Spiekermann, Naturwissenschaft als subjektlose Macht? N.s Kritik physikalischer Grundkonzepte, Berlin/New York 1992; - Wolfgang Stegmüller, Philosophie der Fluktuanz. Dilthey und N., Göttingen 1992; - Gianni Vattimo, N. Eine Einführung, Stuttgart 1992; - Julian Young, N.s Philosophy of Art, Cambridge 1992; - Horst Althaus, F. N., Berlin 1993; - Margot Fleischer, Der »Sinn der Erde« und die Entzauberung des Übermenschen. Eine Auseinandersetzung mit N., Darmstadt 1993; - Hans Jochen Gamm, Standhalten im Dasein. F. N.s Botschaft für die Gegenwart, München/Leipzig 1993; - Carl Friedrich Gethmann/Peter Oesterreich (Hrsg.), Person und Sinnerfahrung. Philosophische Grundregeln und interdisziplinäre Perspektiven, Darmstadt 1993; - David Marc Hoffmann (Hrsg.), Rudolf Steiner und das Nietzsche-Archiv, Dornach 1993; - Theo Meyer, N. und die Kunst, Tübingen/Basel 1993; - Henning Ritter, Stille Penelopearbeit. N. ist ein anderer geworden. Eine Weimarer Tagung, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 92 vom 21.4.1993, S. N5; - Hermann Josef Schmidt, N. absconditus oder Spurenlesen bei N. II. Jugend, 1. Teilband 1858-1861, Aschaffenburg 1993; - Julian Young, N.'s Philosophy of Art, Cambridge 1993.

Bernd Kettern

Werkeergänzung:

1994

Walter J. Thompson, Perspectivism. Aquinas and N. on intellect and will, in: ACPQ 68.1994, S. 451-473;

2000

Scott Austin, Parmenides and the closure of the West, in: ACPQ 74.2000, S. 287-301;

2001

Götzen-Dämmerung oder wie man mit dem Hammer philosophiert. Sprecher: Axel Grube. Düsseldorf 2001. 4 CDs; Arne Melberg, Försök att läsa N. Stockholm 2001; William H. Irwin, Philosophy and the history of philosophy. On the advantage of N., in: Dass. 75.2001, S. 25-43;

2002

Fredrik Agell, Fragan efter livets mening. Om kunskap och konst i N.s tänkande. Stockholm 2002;

2003

Wiedza radosna = (La gaya scienza). Przel. Leopold Staff. Poslowie napisal Krzysztof Matuszewski. Kraków 2003;

2004

Estética y teoría de las artes. Prólogo, selección y trad. de Agustín Izquierdo. Madrid 2004; Also sprach Zarathustra. E. Buch für alle und keinen. Erster u. zweiter Teil. Sprecher: Axel Grube. Düsseldorf 2004. 7 CDs; Al di là del bene e del male. [Trad. dal tedesco di Christian Kolbe]. Marina di Massa 2004; L'anticristiano. Imprecazione sul cristianesimo. A cura di Anna K. Valerio e Franco G. Freda. Padova 2004; Frammenti postumi. Versione di Giorgio Colli e Chiara Colli Staude. A cura di Giulano Campioni. 2 Vol. Nuova ed. Milano 2004;

2005

Ecce homo. Wie man wird, was man ist. Mit e. Nachw. von Volker Gerhardt. München 2005 (=Kleine Bibliothek der Weltweisheit; 9) (=dtv; 34249); Correspondencia. Ed. dirigada por Luis Enrique de Santiago Guervós. Madrid 1.2005ff.; N. e l'America. A cura di Sergio Franzese. Pisa 2005; Jenseits von Gut u. Böse. Vorspiel e. Phil. d. Zukunft. Sprecher: Axel Grube. Volltextlesung in 2 Bd. Düsseldorf 2005. 14 CDs; Correspondance avec Malwida von Meysenbug. Trad. de l'allemand, annot. et présenté par Ludovic Frère. Paris 2005; Nosotros los filólogos. "El valor de la vida" de Eugen Dühring. (Fragmentos póstumos, invierno 1874 - verano 1875). Ed., trad. y notas de José Luis Puertas. Madrid 2005; Ecce homo. Hoe iemandt wordt wat hij is. Vertaald op basis van de eerdere vertaling van Pé Hawinkels door Paul Beers. 2. dr. Amsterdam 2005; Introd. à l'étude des dialogues de Platon. Trad. de l'allemand et prés. par Olivier Sedeyn. 3. éd. Paris 2005; Poza dobrem i zlem. Przel., oprac. i poslowiem opatrzyl Pawel Pieniazek. Kraków 2005; Also sprach Zarathustra u. andere Schriften. Hrsg. von Rolf Toman. Moskva 2005;

2006

Mit N. d. Langsamkeit entdecken. Hrsg. von Hans-Joachim Neubauer. Freiburg i.Br. 2006; Patricia Purtschert, Grenzfiguren. Kultur, Geschlecht u. Subjekt bei Hegel u. Nietzsche. Frankfurt/M. 2006; Markus Wirtz, Geschichten d. Nichts. Hegel, Nietzsche, Heidegger u.d. Problem d. philos. Pluralität. Freiburg i.Br. 2006; Domenico Venturelli, Nobiltà e sofferenza. Musica, religione, filosofia in F.N. Genova 2006; Aus meinem Leben. Mit N.s Stammtaf. u. e. Nachw. von Jens-Fietje Dwars. Bucha bei Jena 2006; Over nut en nadeel van geschiedenis voor het leven. Tweede traktaat tegen de keer. [Nederlandse vertaling Vertalerscollectied Historische Uitg.]. 3., verbeterde dr. [Groningen] 2006; On the genealogy of morals. Transl. by Horace B. Samuel. Introd. by Costica Bradatan. New York, NY 2006; The will to power. Transl. by Anthony M. Ludovici. Introd. by David Taffel. New York, NY 2006; The N. reader. Ed. by Keith Ansell Pearson and Duncan Large. Malden, Mass. 2006; Ainsi parlait Zarathoustra. Trad., préf. et comm. de Georges-Arthur Goldschmidt. Paris 2006; The antichrist. Transl. by Anthony M. Ludovici. Introd. by Dennis Sweet. New York, NY 2006;- The birth of tragedy. Ed. by Oscar Levy. Transl. by William A. Haussmann. Introd. by Rick Anthony Furtak. New York, NY 2006; The gay science. Transl. by Thomas Common. Mineola, NY 2006; La genealogía de la moral. Introd., trad. y notas de Andrés Sánchez Pascual. Madrid 2006; The seential N. Ed. by Heinrich Mann. Mineloa, NY 2006; La "faute", la "mauvaise conscience" et ce qui leur ressemble. Deuxième dissertation, extrait de La généalogie de la morale. Trad. de l'allemand par Isabelle Hildenbrand et Jean Gratien. Dossier et notes réalisés par Dorian Astor. Lecture d'image par Seliua Luste Boulbina. Paris 2006; Ecce homo. Transl. by Anthony M. Ludovici. Introd. by Marc Lucht. New York, NY 2006; Thus spoke Zarathustra. A book for all and none. Ed. by Adrian Del Caro ; Robert B. Pippin. Transl. by Adrian Del Caro. Cambridge 2006; Su verità e menzogna. Testo tedesco a fronte. Introd., trad., note e apparati di Francesco Tomatis. Milano 2006;

2007

Max Werner Vogel, Chronik d. N.-Kreises. Versuch e. Rekonstruktion. Hrsg. u. mit e. Vorw. sowie e. Anh. vers. von Beatrix Vogel. München 2007; Aphorismen. Ausgew. von Franz-Heinrich Hackel. Düsseldorf 2007; Briefe an d. Mutter. Eine Auswahl aus d. Jahren 1850-1888. Hrsg. u. mit e. Nachw. von Ludger Lütkehaus. Zürich 2007; Amurgul idolilor sau cum se filozofeaza cu ciocanul (1889). Trad. din germsna de Alexandru Al. Sahighian. Ed. 3. Bucuresti 2007; Aphorismen. Hrsg. von Clemens Sorgenfrey. Lizenzausg. Wiesbaden 2009;- On the genealogy of morality. Ed. by Keith Ansell-Pearson. Transl. by Carol Diethe. Rev. student ed. Cambridge 2007; Thus spake Zarathustra. New Delhi 2007

2008

Karl Matthias Schmidt, Der Friede von Cäsarea. Apg 12,20-22 u.d. Krönung d. armenischen Königs Tiridates, in: BZ 52.2008, S. 110-117; Götzen-Dämmerung oder wie man mit d. Hammer philosophiert. Köln 2008; Morgenröte. Gedanken über moral. Vorurteile. Hrsg. von Friedrich Schlechta. Köln 2008; Aphorismen. Hrsg. von Kai Kilian. Köln 2008; Der Antichrist. Versuch e. Kritik d. Christentums. Hamburg 2008; Also sprach Zarathustra. Nachw. von Josef Simon. Stuttgart 2008; Götzen-Dämmerung oder wie man mit dem Hammer philosophiert. Grünwald 2008. 3 CDs; Also sprach Zarathustra. Orig.-Ausg. Frankfurt/M. 2008; Der Antichrist. Fluch auf d. Christentum. Köln 2008; Válogatott levelei. 1861.január - 1889. január. Vál. és ford. Romhányi Török Gábor. Budapest 2008; Pisma majci. Izbor iz perioda 1850-1888. Sa nemackog prevela Jasmina Burojevic. Beograd 2008; Zmogiska, pernelyg zmogiska. Is vokieciu kalbos verté Alfonsas Tekorius. Vilnius 2008; Der Antichrist. Fluch auf d. Christentum. Mit Beitr. von Andreas Urs Sommer und Thomas Jöchler. Neuenkirchen 2008; Political writings of F.N. An edited anthology. Ed.: Frank Cameron and Don Dombowsky. Basingstoke, Hampshire 2008; Avgudenes ragnarok eller hvordan man filosoferer med hammeren. Overs. og med etterod av Eric Lawrence Wiik. Oslo 2008; Dionizovi ditirambi. Prevedla Ana Marija Mayerhold. Maribor 2008; Rhétorique et langage. Textes trad., présentés et annot. par Philippe Lacoue-Labarthe % Jean-Luc Nancy. Chatou 2008;

2009

Die fröhliche Wissenschsft. Köln 2009; Human, all-too-human. Parts one and two. Transl. by Helen Zimmern and Paul V. Cohn. Amherst, NY 2009; Vom Nutzen u. Nachtheil d. Historie f.d. Leben. Mit Anm. u. Nachw. hrsg. von Günter Figal. Stuttgart 2009; Die Geburt der Tragödie. Volltextlesung. Düsseldorf 2009. 1 CD; - Ecce homo. Wie man wird, was man ist. Düsseldorf 2009. 1 CD; Jenseits von Gut und Böse. Vorspiel e. Philos. d. Zukunft. Volltextlesung. Düsseldorf 2009. 1 CD;- Zur Genealogie d. Moral. Eine Streitschrift. Volltextlesung. Düsseldorf 2009. 1 CD; Tak pravil Zarathustra. Kniha pro vsechny a pro nikoho. Z nemeckého orig. prel. a komentárem opatril Otokar Fischer. Praha 2009; Also sprach Zarathustra. Ein Buch für alle und keinen. Mit e. persönl. Nachw. von Michael Allmeier. Hamburg 2009.

Zeitschriftenergänzung:

Estudios Nietzsche. Revista de la Sociedad Espanola de Estudios sobre F.N. (SEDEN). Madrid Nr. 1.2001ff.

Literaturergänzung:

1979

Themenheft von Aquinas 22.1979, S. 286-347; -

1986

Johannes Maximilian Werner, Erkenntnis u. Wahrheit. N.s Destruktion d. Erkenntnistheorie als Konsequenz d. Verlustes verbindl. Wahrheit. Frankfurt/M. 1986; - Margot Fleischer, Die Zeitlichkeit d. Menschen. N.s Analyse in seiner zweiten Unzeitgemäßen Betrachtung, in: Zeit-Zeitlichkeit-Zeiterleben. Rudolf Feig ; Hans Dieter Erlinger (Hrsg.). Essen 1986, S. 57-69; - Heinrich Kutzner, F.N.s Antichristentum u. Neuheidentum. Zu ihrer psychohist. Dimension, in: Die Restauration d. Götter. Antike Religion u. Neo-Paganismus. Hrsg. von Richard Faber u. Renate Schlesier. Würzburg 1986, S. 88-104; - Klaus Berger, Exegese u. Philosophie. Stuttgart 1986, S. 70-84; -

1987

Nadia Sibillin, N. e il nazionalsocialismo, in: Aquinas 30.1987, S. 565-568; - Hans Ebeling, Pragmatik im dt. Postidealismus (1818-1888), in: Der Aufstieg pragmat. Denkens im 19. u. 20. Jhr. (=Pragmatik ; 2). Hamburg 1987, S. 23-39; -

1988

José Antonio Merino, N. y el superhombre imposible, in: Antonianum 63.1988, S. 292-316; -

1996

Karl Heinz Bohrer, Der Abschied. Theorie d. Trauer: Baudelaire, Goethe, N., Benjamin. Frankfurt/M. 1996; -

1997

Louis A. Ruprecht, N., the death of God, and truth. Or why I still like reading N., in: JAAR 65.1997, S. 573-585; - Sommer, Andreas Urs: Der Geist der Historie und das Ende des Christentums. Zur "Waffengenossenschaft" von Friedrich Nietzsche und Franz Overbeck. Mit einem Anhang unveröffentlichter Texte aus Overbecks "Kirchenlexicon", Berlin 1997. -

1998

Johann Figl, Bemerkungen zur Moral- u. Gotteskritik N.s. Aspekte e. religionsphilos. Antwort, in: An-Denken. Graz [u.a.] 1998, S. 147-155; -

1999

Ottmann, Henning: Philosophie und Politik bei Nietzsche, 2. verbesserte und erweiterte Auflage, Berlin / New York 1999; - Marco Paolinelli, Il "risentito" e la "piccola anima". Un confronto tra N. e S. Teresa di Gesù Bambino, in: ATT 5.1999,2, S. 90-124;-

2000

Graziano Ripanti, La pro-vocazione del nichilismo, in: Antonianum 75.2000, S. 147-152;- Ottmann, Henning (Hg.): Nietzsche-Handbuch. Leben - Werk - Wirkung, Stuttgart / Weimar 2000; - Sommer, Andreas Urs: Friedrich Nietzsches "Der Antichrist". Ein philosophisch-historischer Kommentar, Basel 2000. -

2001

Was mir Nietzsche bedeutet. Hrsg. u. eingel. von Günter Seubold und Patrick Baum. Bonn 2001 (=NietzscheDenken; 1); - "Man ist viel mehr Künstler als man weiß". Bilder und Bildner: Werk- und Lebenskunst bei Friedrich Nietzsche. Hrsg. u. eingel. von Günter Seubold. Alfter/Bonn 2001 (=NietzscheDenken; 2); - Pietro Palumbo, Tra Hegel e N. Georges Bataille e l'eccesso dell'essere. Palermo 2001 (=Annali della Facoltà di Lettere e Filosofia dell'Università di Palermo : Studi e ricerche; 34);- Rolf Zur Lippe, Tanz als Form d. Denkens. F.N.s Denken jenseits von Schluß u. Dialektik. Lüneburg 2001;- José Manuel Romero Cuevas, El caos y las formas. Experiencia, conocimiento y verdad en F.N. Granada 2001;- Giuliano Campioni, Les lectures francaises de N. Paris 2001;- Jesús Conill Sancho, El poder de la mentira. N. y la política de la transvaloración. 2. ed. Madrid 2001; - Javier de Lucas, La voluntad prohibida. Madrid 2001;- Richard Schain, The legend of N.'s syphilis. Westport, Conn. 2001; - Hubert Cancik ; Hildegard Cancik-Lindemaier, The "pre-existent form" (Präexistenz-Form) of Christianity. Philological observations concerning N.'s early construction of the history of ancient religions, in: Antiquity and humanity. Tübingen 2001, S. 413-434; - Christian Göbel, N.s "Übermensch", in: Antonianum 76.2001, S. 495-519; - Seelmann, Kurt (Hg.): Nietzsche und das Recht = Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Beiheft 77 (2001). -

2002

Shoshana Ronen: Nietzsche and Wittgenstein. Warsaw 2002; - Laurent Cherlonneix, N. Santé et maladie, l'art. Paris [u.a.] 2002; - Brigitte Krulic, N., penseur de la hiérarchie. Pour un lecture "tocquevillienne" de N. Paris [u.a.] 2002;- James D. Stewart, N's Zarathustra and political thought. Lewiston [u.a.] 2002 (=Studies in social and political theory; 29);- Eduardo Carrasco Pirard, Para leer Así habló Zaratustra de F.N. Santiago de Chile 2002:- N. 100 anos después. Joan B. Llinares, ed. Valencia 2002;- Manuel Barrios Casares, Voluntad de lo trágico. El concepto nietzscheano de voluntad a partir de El nacimiento de la tragedia. Madrid 2002;- José Rafael Hernández Arias, N. y las nuevas utopías. Madrid 2002;- Themenheft von Antonianum 77.2002, S. 417-474; - Georges Goedert / Uschi Nussbaumer-Benz (Hrsg.), Nietzsche und die Kultur - ein Beitrag zu Europa?, Hildesheim / Zürich / New York 2002.-

2003

J. Harvey Lomax, The paradox of philosophical education. N's new nobility and the eternal recurrence in Beyond good and evil. Lanham 2003;- Chiara Piazzesi, Nietzsche. Fisiologia dell'arte e décadence. Lecce 2003 (=Il viandante e l'ombra; 1); - ders.: Gary Shapiro, Archaeologies of vision. Foucault and Nietzsche of seeing and saying. Chicago 2003; - Raphael Celis, Enfance et compassion chez Nietzsche et Dostoievski, in: RThPh 135. 2003, S. 13-33; - Stefan Elbe, Europe. A Nietzschean perspective. London 2003; - I. Broisson, N. et la vie spirituelle. Paris 2003;- Stefano Peverada, N. e il naufragio della verità. Milano 2003; - Matthew Alun Ray, Subjectivity and irreligion. Atheism and agnosticism in Kant, Schopenhauer and Nietzsche. Aldershot 2003; - Jean Lefranc, Comprendre N. Paris 2003;- Ciano Aydin, Zijn en worden. N.s omduiding van het aubstantiebegrip. Maastricht 2003;- Carl-Göran Ekerwald, N. - liv och tänkesätt. 4. uppl. [Stockholm] 2003;- Willers, Ulrich (Hg.): Theodizee im Zeichen des Dionysos. Nietzsches Fragen jenseits von Moral und Religion, Münster / Hamburg / London 2003. - Gildenhard, Ingo / Ruehl, Martin (Hg.): Out of Arcadia. Classics and Politics in Germany in the Age of Burckhardt, Nietzsche and Wilamowitz = Bulletin of the Institute of Classical Studies, Supplement 79, London 2003.-

2004

Conny Dietrich ; Hansdieter Erbsmehl,Klingers Nietzsche. Wandlungen e. Porträts 1902-1914. Jena 2004; - N. e la civiltà occidentale. A cura di Piero Di Giovanni. Palermo 2004;- Jordana Maisian, Nietzschelaire. El Anticristo y Satanás o la invención de otra modernidad. Montevideo 2004; - Ibraim Vitor de Oliveira, Arché e telos. Niilismo filosófico e crise de linguagem em F.N. e M. Heidegger. Roma 2004;- Domenico Losurdo, N., il ribelle aristocratico. Torino 2004;- René Stockmar, Private Briefe - freie Wiss. Briefe edieren am Beisp. von F.N.s Briefwechsel 1872-1874, KGB II/3 u. II/4. Frankfurt a.M. 2004; - Don Dombowsky, Nietzsche's Machiavellian politics. Houndsmille, Basingstoke, Hampshire [u.a.] 2004; - Sven Bergert, Nietzsche-Spuren. Zeitkritische Ordnungsreflexionen bei Gottfried Keller und Theodor Fontane. Berlin 2004 (=Reihe graue Wissenschaft; 2); - Rex Welshon, The philosophy of Nietzsche. Chesham, Bucks 2004; - Sven Bergert, Nietzsche-Spuren. Zeitkritische Ordnungsreflexionen bei Gottfried Keller und Theodor Fontane. Berlin 2004 (=Reihe graue Wissenschaft; 2); - Michele Orabona, N. Il segno dell'enigma. Civitella in Val di Chiana (Arezzo) 2004;- N. e la provocazione del superuomo. Per un'etica della misura. A cura di Francesco Totaro. Roma 2004;- Antonio Cecchini, Oltre il nulla. N., nichilismo e cristianesimo. Roma 2004 (=Contributi di teologia; 44);- A Nietzschean bestiary. Becoming animal beyond docile and brutal. Ed. by Christa Davis Acampora and Ralph R. Acampora. Lanham [u.a.] 2004; - José Emilio Esteban Enguita, El joven N. Madrid 2004; - Arianna De Giorgio, Per grazia, con grazia. N.: una forma di lettura. Padova 2004; - Habermas, N. and critical theory. Ed. by Babette E. Babich. Amherst, N.Y. 2004; - Eduardo Pérez Maseda, El Wagner de las ideologías. N. - Wagner. Madrid 2004; - P. Valadier, Jésus-Christ ou Dionysos. La foi chrétienne en confrontation avec N. Éd. revue et mise à jour. Paris 2004; - N. and science. Ed. by Gregory Moore ; Thomas H. Brobjer. Aldershot 2004;- Marco Milli, N. e il messagio politico di Zarathustra. Torino 2004; - André Coutin, N. L'endagine est ma maison. Saint-Cyr-sur-Loire 2004; - Gottlieb Florschütz, Visionen d. Übermenschen. N. u.d. Genomprojekt. Neuenkirchen 2004;- Arthur Kroker, The will to technology and the culture of nihilism. Heidegger, Nietzsche and Marx. Toronto 2004; - Gabriel Cordero Huertas, N.: límite de la interpretación. Huelva 2004; - Seungza Lee, Suche nach d. Sinn d. menschl. Lebens. Freiheit. Saarbrücken 2004;- Daniel Mourkojannis / Rüdiger Schmidt-Grépály (Hrsg.), Nietzsche im Christentum. Theologische Perspektiven nach Nietzsches Proklamation des Todes Gottes, hrsg. vom Auftrag des Kollegs Friedrich Nietzsche der Stiftung Weimarer Klassik, Basel 2004. - Sommer, Andreas Urs: Jesus gegen seine Interpreten oder Die Hermeneutik der Urteilsenthaltung. Pilatus und der "Typus des Erlösers", in: Nietzscheforschung. Jahrbuch der Nietzsche-Gesellschaft 11 (2004), S. 75-86; - Rüdiger Görner, Wenn Götzen dämmern. Formen ästhetischen Denkens bei N. Darmstadt 2008;- Giuseppe Riconda, Cristianesimo, modernità e nichilismo, in: ATT 10.2004, S. 17-36;- Roberto Repole, Così parlò N.: Dio è morto?, in: ebd. S. 53-67; - Henry L. Mencken, F.N. With a new introd. by Richard Flathman. 6. print. Nachdr. d. Ausg., 1913. Nre Brunswick, NJ 2004; -

2005

Hans Rainer Sepp, Zwischen Dunkel u. Licht. Phänomenalität in N.s "Der Wanderer und sein Schatten", in: Scientia et religio. Dresden 2005, S. 125-140;- Bernhard Irrgang, Der Cyborg als d. Übermensch F.N.s?, in: ebd. S. 315-333; - Christian Helmut Wenzel, An introd. to K's aesthetics. Malden, MA 2005;- Helmut Holzhey ; Vilem Mudroch, Historical dictionary of K. and K.ianism. Lanham, Md. 2005;- Maite Larrauri, La potencia según N. Valencia 2005; - Frances Nesbitt Oppel, N. on gender. Charlottesville 2005; - Michel Onfray, Physiologie de Georges Palante. Pour un nietzschéisme de gauche. Paris 2005;- Matteo Simonetti, Stasera dirige N. Roma 2005; - Curtis Cate, F.N. Woodstock 2005; - Arthur Coleman Danto, N. as philosopher. Expanded ed. New York 2005;- Lawrence J. Hatab, N's life sentence. New York 2005; - Jean-Francois Mattéi, N. et le temps des nihilismes. Paris 2005;- Grzegorz Kowal, F.N. w publicystyce i literaturze lat 1919-1939. Warszawa 2005; - Dorit Günther, Encountering N. on the Internet. Konstanz 2005; - Alessandro Biral, La felicità. Lezioni su Platone e Nietzsche. A cura di Lorenzo Morri. Padova 2005; - Leonardo Polo, N. como pensador de dualidades. Pamplona 2005; - Cristina Maria Sarbu, N. si muzica. Bucuresti 2005; - Emanuele Lago, La volontà di potenza e il passato. Nietzsche e Gentile. Milano 2005; - Mariapia d'Angelo, Elias Canetti. Sein dichter. Selbstverständnis in Konfrontation zu F.N. München 2005; - Elisabeth Gössmann, Malwida von Meysenbug (1816-1903) u. F.N. (1844-1900) in ihrer Diskussion um Frauenbild u. Christusbild, in: Christologie im Lebensbezug. Elisabeth Moltmann-Wendel ; Renate Kirchhoff (Hg.). Göttingen 2005, S. 212-239; - Diego Sánchez Meca, N. La experiencia dionisiáca del mundo. Madrid 2005; - David Picó Sentelles, Filosofía de la escucha. El concepto de música en el pensamiento de F.N. Barcelona 2005; - Rex Welshon, Peter Zudeick, Nietzsche für Eilige. Berlin 2005 (=Aufbau-Taschenbuch; 2124); - Claus Langbehn, Metaphysik der Erfahrung. Zur Grundlegung einer Philosophie der Rechtfertigung beim frühen Nietzsche. Würzburg 2005 (=Epistemata : Reihe Philosophie; 382); - Stefan Riedlinger, Aneignungen. Frank Wedekinds Nietzsche-Rezeption. Marburg 2005; - Kurt Rudolf Fischer, Nietzsche und die Philosophie und Politik des 20. Jahrhunderts. Klagenfurt 2005; - Nietzsche und die historisch-kritische Philologie. Berlin [u.a.] 2005 (=Monographien und Texte zur Nietzsche-Forschung; 49); - Nicholas Rennie, Speculating on the moment. The poetics of time and recurrence in Goethe, Leopardi, and Nietzsche. Göttingen 2005 (=Münchener Universitäts-Schriften : Münchener komparatistische Studien; 8); - Gerd Neuhaus, Übermensch oder wahrer Mensch? Ein christologischer Versuch im Ausgang von Friedrich Nietzsche, in: ZKTh 127. 2005, 391-414; - Nietzsche, Friedrich: Nietzsche und die historisch-kritische Philologie. Berlin [u.a.] 2005 (=Monographien und Texte zur Nietzsche-Forschung; 49); - Kant u. N. im Widerstreit. Hrsg. von Beatrix Himmelmann. Berlin [u.a.] 2005; - Pavel Kouba, Der Sinn der Endlichkeit. Würzburg 2005 (=Orbis phaenomenologicus : Studien; 7); - Paul Bishop and R.H. Stephenson, F.N. and Weimar classicism. Rochester, NY 2005; - Christian Liederer, "Das Böse ist des Menschen beste Kraft!" N.s Umwertung d. Werte. Die Sprecher: Markus Grimm ... Gemünden [2005]. 2 CDs;- Gianni Vattimo, Jenseits vom Subjekt. N., Heidegger u.d. Hermeneutik. Hrsg. von Peter Engelmann. 2., überarb. Aufl. Wien 2005 (=Edition Passagen; 10);- Brigitta Klaas Meilier, Hochsaison in Sils-Maria. Meta von Salis u. F.N. Zur Geschichte e. Begegnung. Basel 2005; - Heidegger u. N. Alfred Denker ... (Hrsg.). Freiburg i.Br. 2005; - Michaela Homolka, Topographie d. Möglichen. Macht u. Ohnmacht bei Adorno u. N. München 2005; - Enrico Müller, D. Griechen im Denken N.s. Berlin 2005; - Dae-Jong Yang, D. Problematik d. Begriffs d. Gerechtigkeit in d. Philos. von F.N. Berlin 2005; - Andreas Egert, Vom Werden u. Wesen d. Aphorismus. Essays zur Gattungsproblematik bei Lichtenberg u. N. Oldenburg 2005;- N. Rüttler an hundertjähr. Philosophietradition. Kim Sang-Hwan (Hrsg.). [Hamburg] 2005;- Yvonne Thorhauer, Nonkonformist. Ethik. München 2005; - Hans Rainer Sepp, Zwischen Dunkel u. Licht. Phänomenalität in N.s "Der Wanderer und sein Schatten", in: Scientia et religio. Hrsg. von René Kaufmann u. Holger Ebelt. Dresden 2005, S. 125-140;- Eckart Goebel, Charis u. Charisma. Berlin 2006; - Keith Ansell-Pearson, How to read N. London 2005; - Weaver Santaniello, Zarathustra's last supper. N's eight higher men. Aldershot 2005;- Barbara Stiegler, N. et la critique de la chair. Paris 2005; - Norbert W. Schlinkert, Wanderer in Absurdistan. Novalis, N., Beckett, Bernhard u.d. ganze Rest. Würzburg 2005;- Robin Small, N. and Rée. Oxford 2005;- Nicolò Barile, Adescamenti. N. e la parola di Dioniso. Genova 2005;- Martine Prange, Lof d. Méditerranée. N.s vrolijke wetenschap tussen noord en zuid. Kampen 2005; - Stefano Berni, N. e Foucault. Milano 2005;- Lawrence J. Hatab, N's life sentence. New York 2005; - Arthur Coleman Danto, N. as philosopher. Expanded ed. New York 2005; - Cerasel Cuteanu, N's Europe. Cluj-Napoca 2005;- Horst Hutter, Shaping the future, N.'s new regime of the soul and its ascetic practices. Lanham 2005;- Maria Cristina Fornari, La morale evolutiva del gregge. Nietzsche legge Spencer e Mill. Pisa 2006;- Heidegger u. N. Hrsg. von Alfred Denker ... Freiburg/Br. 2005; - Florence Bernard de Courville, N. et l'expérience cinématographique. Paris 2005; - Ariane Bilheran, La maladie, critère des valeurs chez N. Prémices d'une psychanalyse des affects. Paris 2005; - Claudia Rosciglione, Homo natura. Autoregolazione e caos nel pensiero di N. Pisa 2005;- N. a clovek. Ed. Josef Kruzik a Jaroslav Novotny. Praha 2005;- Rogério Miranda de Almeida, N. e o paradoxo. Sao Paulo, SP 2005;- Beatrix Vogel / Harald Seubert (Hrsg.), Die Auflösung des abendländischen Subjekts und das Schicksal Europas. Symposion 2000 des Nietzsche-Forums München. Vorträge aus den Jahren 2000-2002 = Mit Nietzsche denken. Publikationen des Nietzsche-Forums München e. V., Bd. 3, München 2005; - Benne, Christian: Nietzsche und die historisch-kritische Philologie, Berlin / New York 2005; - Hanna Buczynka-Garewicz, Dwa wyklady o Jaspersie. Warszawa 2005; -

2006

N. Yannick Souladié (Éd.). Hildesheim 2007;- Robert B. Pippin, N., moraliste francais. Paris 2006; - Fredrik Agell, D. Frage nach d. Sinn d. Lebens. Über Erkenntnis u. Kunst im Denken N.s. Paderborn 2006; - Bruno Hillebrand, N. - der Dichter. Stuttgart 2006; - Hui Dai, Von Feuerbachs Weltanschauung zu Marx' u. Nietzsches Besinnung auf d. Welt d. Moderne. Würzburg 2006; - Elke Angelika Wachendorff, F.N.: Denker d. Interkulturalität. Nordhausen 2006;- Isabelle Wienand, Significations de la mort de Dieu chez N. d'humain, trop humain à ainsi parlait Zarathoustra. Bern 2006; - Bernhard Irrgang, D. Cyborg als d. Übermensch F.N.s?, in: ebd. S. 315-333; - Nick Trakakis, N's perspectivism and problems of self-refutation, in: IPQ 46.2006, S. 91-110; - Burkhard Liebsch, D. Versprechen im Horizont d. neuzeitl. Sozialphilos. Zwischen Hobbes u. Nietzsche, in: PhJ 113.2006, S. 145-168; - Volker Gerhardt, F.N. 4., aktualis. Aufl. München 2006; - Thomas Körber, N. nach 1945. Zu Werk u. Biographie F.N.s in d. dtsprachig. Nachkriegsliteratur. Würzburg 2006; - Volker Ebersbach, D. "Verlust d. Mythus" oder d. Unerlässliche steht in Frage. N.s tragische Anthropologie. Teil 2. Leipzig 2006; - Michael L. Frazer, The compassion of Zarathustra: N. on sympathy and strength, in: The Review of Politics 68.2006, S. 49-78; - Edith Düsing, N.s Denkweg. Paderborn 2006; - Akane Nishioka, D. Suche nach d. wirkl. Menschen. Zur Dekonstruktion d. neuzeitl. Subjekts in d. Dichtung Georg Heyms. Würzburg 2006; - Ivan Broisson, N.: un kantisme naturalisé?, in: RPhL 104.2006, S. 370-386; - Markus Enders, D. Verständnis von Wahrheit bei Sören Kierkegaard, Ludwig Feuerbach u. Friedrich Nietzsche, in: D. Geschichte d. philos. Begriffs d. Wahrheit. Hrsg. von Markus Enders u. Jan Szaif. Berlin 2006, S. 301-335; - Rohit Sharma, On the seventh solitude. Endless becoming and eternal return in the poetry of F.N. Oxford 2006; - Jean-Claude Wolf, N.s Wille zur Macht, in: IZPh 15.2006, S. 71-84;- Gustavo Fernández Pérez, Disonancia y alegría: la visión musical del mundo en N. y Schönberg, in: EstFil 55.2006, S. 229-250;- Leila Kais, Als Adam lachte. N.s Konzeption d. Nihilismus u.d. Welt danach. Berlin 2006; - Theodor Lindken ; Rudolf Rehn, D. Antike in N.s Denken. Eine Bibliographie. Trier 2006; - Katja Brunkhorst, "Verwandt - verwandelt". N's presence in Rilke. München 2006; - Uwe Janensch, Goethe u. Nietzsche bei Spengler. Berlin 2006; - Annamaria Lossi, Nietzsche u. Platon. Würzburg 2006; - Günter Zehm, D. Schlußwort Zarathustras. F.N. u.d. Folgen. Schnellroda 2006; - Zur unterirdischen Wirkung von Dynamit. Vom Umgang N.s mit Büchern zum Umgang mit N.s Büchern. Hrsg. von Michael Knoche ... Wiesbaden 2006; - Thomas Mittmann, Vom "Günstling" zum "Urfeind" d. Juden. Die antisemit. N.-Rezeption in Dtl. bis zum Ende d. Nationalsozialismus. Würzburg 2006; - Beatrix Himmelmann, N. Leipzig 2006;- Pierre Kynast, F.N.s Übermensch. Halle 2006; - N. u. Schopenhauer. Marta Kopij ; Wojciech Kunicki (Hg.). Leipzig 2006;- Marie-Anne Berr, Entscheidungen. Vernunft, Gefühl u. Glaube bei Pascal u. N. Wien 2006; - F.N. - zwischen Musik, Philos. u. Ressentiment. Hrsg. von Volker Gerhardt u. Renate Reschke. Berlin 2006;- Wolfgang Jordan, F. N.s Baturbegriff zwischen Neuromantik u. positivist. Entzauberung. Würzburg 2006; - Hans-Joachim Schönknecht, Die Verweigerung d. Vernunft. Unters. zum Denken von F.N., Giorgio Agamben, Benedetto Croce. Norderstedt 2006;- Marco Vozza, N. e il mondo degli affetti. Torino 2006; - Uwe Thater, Der Magier von Sils-Maria. Wahrheit, Wahrhaftigkeit u. Lüge in d. Philosophie F.N.s. Leipzig 2006;- Also wie sprach Zarathustra? West-östl. Spiegelungen im kulturgeschichtl. Vgl. Hrsg. von Mathias Mayer. Würzburg 2006;- Georg Simmel, Pour comprendre N. Trad. de l'allemand par Christophe David. [Paris] 2006;- N. after hundred years. B.N. Ray ; Tracy B. Strong (Ed.). Delhi 2006; - David Deane, N. and theology. Aldershot 2006; - Diana Ilisoi, N. si postmodernismul. Filipesti de Targ, Prahova 2006; - Julian Young, N.'s philosophy of religion. Cambridge 2006; - Abel Cutillas, Pensar l'art. Kant, Nietzsche, Tàpies, Baucà. Barcelona 2006;- Thomas K. Seung, Goethe. N., and Wagner. Theit Spinozan epics of love and power. Lanham 2006;- Bogdan Baran, Postnietzsche. Kraków 2003;- Benedetta Zavatta, La sfida del carattere. N. lettore di Emerson. Roma 2006; - Paolo D'Alessandro, Lo stile del pensiero. Il caso emblematico di F.N. Milano 2006;- Metafisica nichilismo. Löwith e Heidegger interoreti di Nietzsche. A cura di Carlo Gentili. Bologna 2006; - Bernard Reginster, The affirmation of life. N. on overcoming nihilism. Cambridge, Mass. 2006; - David Deane, N. and theology. Nietzschean thought in christological anthropology. Aldershot 2006;- Alberto Giovanni Biuso, Nomadismo e benedizione. Ciò che bisogna sapere prima di leggere N. Trapani 2006;- Edith Düsing, "Der einzige logische Christ". "Pascal, den ich beinahe liebe"! Streiflichter zu Pascal im Spiegel Nietzsches, in: Vernunft und Glauben. Berlin 2006, S. 297-313; - Critical affinities. N. and African American thought. Ed. by Jacqueline Scott and A. Todd Franklin. Albany, NY 2006;- Edoardo Simonotti, La svolta antropologica. Scheler interprete di N. Pisa 2006;- Matteo Zoppi, N. e il cristianesimo. Dall'ortodossia evangelica al "dysangelium" di Paolo, in: Lateranum 73.2007, S. 485-519;- Stephen N. Williams, The shadow of the antichrist. N.'s critique of Christianity. Grand Rapids, Mich. 2006; - Babette E. Babich, Words in blood, like flowers. Philosophy and poetry, music and eros in Hölderlin, Nietzsche, and Heidegger. Albany, NY 2006; - Monique Dixsaut, N. Par-delà les antinomies. Chatou 2006; - Albert Levy, Stirner et Nietzsche. Paris 2006; - Harold Bernat-Winter, N. et le problème des valeurs. Paris 2006; - Jules de Gaultier, De Kant à Nietzsche. Texte établi, préf. et annoté par Stéphane Beau. Paris 2006; - Ignace Haaz, N. et la métaphore cognitive. Paris 2006;- N. Ce cahier a été dir. par Marc Crépon. Paris 2006;- Michel Joris, N. et le soufisme. Proximités gnostico-hermétiques. Paris 2006; - Mónica Adriana Mendoza González, Invitación a la mesura. Una lectura analógica de N., in: AnáM 16.2006,1, S. 143-165;- Remedios Álvarez Santos, Una lectura hermenéutico-analógica de metaforicidad en el lenguaje de N., in: Dass. 16.2006,2, S. 133-139;- Katrin Froese, N., Heidegger, and Daoist thought. Albany, NY 2006; - N.'s On the genealogy of morals. Critical essays. Ed. by Christa Davis Acampora. Lanham, Md. 2006; - Pavel Kouba, N. 2., opr. vyd. Praha 2006;- María Luisa Bacarlett Pérez, F.N. La vida, el cuerpo y la enfermedad. Toluca, Estado de México 2006;- F.N. (1844-1900). Economy and society. Ed. by Jürgen G. Backhaus and Wolfgang Drechsler. New York 2006; - Willy Coolsaet, De hedendaagse filosofie tot het bittere einde doorgedacht. Afscheid van Nietzsche, Heidegger, wetenschapsfilosofie. Antwerpen 2006; - Paolo Euron, Continuità e discontinuità tra uomo e natura. Kant, N. e la conoscenza della realtà. Roma 2006;- Ansell Pearson, Keith (Hg.): A Companion to Nietzsche, Oxford 2006; - Finngeir Hiorth, N. Atheist, philosopher, rebel, poet. Oslo 2006; - Marco Meli, Olimpo dell'apparenza. La ricezione del pensiero di N: nell'opera di Gottfried Benn. Pisa 2006; -

2007

Europäische Umwertungen. N.s Wirkung in Dtl., Polen u. Frankreich. Gangolf Hübinger/Andrzej Przylebski (Hrsg.). Frankfurt a.M. 2007; - Wolfgang Janke, Plato. Antike Theologien d. Staunens. Würzburg 2007; - Jordan Berzal, D. Umwertung aller Werte nach N. Der Ausgangspunkt jeder zukünftigen Metaphysik u. Lebensverständigung unter d. Blickpunkt d. Gedichts "Bitte". Hamburg 2007; - Nicolae Breban, Fr. N. Bucuresti 2004;- Wiebrecht Ries, N., Kafka. Freiburg [Br.] 2007; - Paul Franco, N's Human, All Too Human and the problem of culture, in: RevPol 69.2007, S. 215-243; - Hans Hintz, Liebe, Leid u. Größenwahn. Eine integrative Unters. zu Richard Wagner, Karl May u. F.N. Würzburg 2007;- Christian Niemeyer, F.N.s "Also sprach Zarathustra". Darmstadt 2007; - Martin Saar, Genealogie als Kritik. Geschichte u. Theorie d. Subjekts nach N. u. Foucault. Frankfurt/M. 2007; - Ferdinand Tönnies, Der N.-Kult. Repr. Saarbrücken 2007;- Johann Figl, N. u.d. Religionen. Berlin 2007; - Astrid Deuber-Mankowsky, Praktiken d. Illusion. Kant, Nietzsche, Cohen, Benjamin bis Donna J. Haraway. Berlin 2007; - Thomas Joachim, L'esprit d'enfance chez Nietzsche et Thérèse de Lisieux, in: Aletheia 2007, S. 55-68; - Robert C. Solomon, Living with N. Oxford 2006;- Otto A. Böhmer, F.N. Sein Leben. Zürich 2007; - William Franke, The deaths of God in Hegel and Nietzsche and the crisis of values in secular modernity and postsecular postmodernity, in: ReArts 11.2007, S. 214-241; - Alexander-Maria Zibis, Die Tugend d. Mutes. N.s Lehre von d. Tapferkeit. Würzburg 2007; - N. and ethics. Gudrun von Tevenar (Ed.). Oxford 2007; - Stephan Braun, Topographien d. Leere. F.N. ; Schreiben u. Schrift. Würzburg 2007; - Franz zu Solms-Laubach, N. and early German and Austrian sociology. Berlin 2007;- Michael Hertl, D. Mythos F.N. u. seine Totenmasken. Würzburg 2007; - Linde Salber, Geniale Geschwister. Elisabeth u. F.N., Gertrude u. Leo Stein, Ana María u. Salvador Dalí, Erika u. Klaus Mann. München 2007; Reiner Bohley, Die Christlichkeit e. Schule. Schulpforte zur Schulzeit N.s. Hrsg. u. mit e. Nachw. vers. von Kai Agthe. Jena 2007; - Arslan Topakkaya, Muhammad Iqbals Bewertung von F.N. in "Dschawid-Name" (Buch des Dschawid oder Buch der Ewigkeit), in: ThPh 82.2007, S. 481-494; - N. aus Frankreich. Essays von Georges Bataille ... Hrsg. von Werner Hamacher. [Hamburg] 2007; - Stefan Zweig, Der Kampf mit d. Dämon. Hölderlin, Kleist, Nietzsche. Ungekürzte Ausg. Frankfurt/M. 2007; - Piet B. Boshoff, Etiek en teologie. 'N aktuele bespreking van Marinus Schoeman se "Generositeit en lewenskuns": grondtrekke van'n post-Nietzscheaanse etiek, in: HTS 63.2007, S. 1067-1087;- Gianluigi Pasquale, Bene e male da trascendentali dell'esistente a trascendentali del pensiero. N., Leopardi e Arendt, in: Ricth 18.2007, S. 289-311; - Johann Figl, N.-Meditationen. Wien 2007; - Martine Prange, Cosmopolitan roads to culture and the festival road of humanity. The cosmopolitan praxis of Nietzsche's good European against Kantian cosmopolitanism, in: EthPer 14.2007, S. 269-286; - André J. Groenewald, Interpreting the theology of Barth in light of N.'s dictum "God is dead", in: HTS 63.2007, S. 1429-1445; - Sossio Giametta, N. Il pensiero come dinamite. Saggi introd. da La gaia scienza a Ecce homo. Milano 2007; - Olivier Ponton, N. - philosophie de légèreté. Berlin 2007; - Beyazit Tas, Vom Wächter zum Übermenschen. [Das Individuum als vernünftiges u. konfliktlösendes Wesen in d. Gesellschaft bei Platon, Mill u. Nietzsche]. Fribourg 2007; - Hanna Klessinger, Krisis d. Moderne. Georg Trakl im intertextuellen Dialog mit Nietzsche, Dostojewskij, Hölderlin u. Novalis. Würzburg 2007; - Simon Bouchard, Sartre le maitre du soupcon. Critique de l'étude sur Nietzsche et Sartre: "Le nihilisme est-il un humanisme?", in: LTP 63.2007, S. 597-604;- N. and morality. Ed. by Brian Leiter and Neil Sinhababu. Oxford 2007; - Hans-Jürgen Sarfert, F.N. u. Dresden. Dresden 2007;- Stefania Maffeis, Zwischen Wiss. u. Politik. Transformationen d. DDR-Philosophie 1945-1993. Frankfurt/M. 2007;- N. u. Europa - N. in Europa. Hrsg. von Volker Gerhardt u. Renate Reschke. Berlin 2007; - Fabio Polidori, Necessità di una illusione. Lettura di N. {2. ed.]. Roma 2007; - Gherardo Ugolini, Guida alla lettura della Nascita della tragedia di N. Roma 2007; - Miroslaw Zelazny, N. "Ten wielki wzgardziciel". Torun 2007;- Douglas Burnham, Reading N. An analysis of Beyond good and evil. Stocksfield 2007;- R. Kevin Hill, N. London 2007; - Alessandro Carrera, La consistenza del passato. Heidegger, N., Severino. Milano 2007;- Fernando Savater, Idea de N. Nueva ed., ampliada. Barcelona 2007; - A.A.A. Prosman, Geloven na N. N.s nihilisme in de spiegel van de theologie. Zoetermeer 2007; - Christopher Janaway, Beyond Selflessness. Reading N.'s Genealogy. Oxford 2007;- Douglas Burnham, Reading N. An analysis of Beyond good and evil. Montreal 2007; - N. nach d. ersten Weltkrieg. Hrsg. von Sandro Barbera und Renate Müller-Buck. Bd. 1ff. Pisa 2007ff.; - Tamsin Shaw, N.'s political skepticism. Princeton, NJ 2007; - Elsa Binder, Malwida von Meysenbug u. F.N. Die Entwicklung ihrer Freundschaft mit bes. Berücks. ihres Verh. zur Stellung d. Frau. Hrsg. u. eingel. von Klaus H. Fischer. Schutterwald/Baden 2007;- Alberto Meschiari, Una giornata fiorentina di F.N. Napoli 2006;- Cesare Natoli, N. musicista. Frammenti sonori di un filosofo inattuale. Palermo 2007; - Themenheft von IJTF 3.2007, S. 9-139; - Elke Axmacher, Der Übermensch - der letzte Mensch. oder: Was N. d. Theologie zu denken gibt, in: BThZ 24.2007, S. 343-356; - Juraté Baranova, N. ir postmodernizmas. Vilnius 2007;- Elio Matassi, L'idea di musica assoluta. Nietzsche - Benjamin. Rapallo 2007; - Verità e prospettiva in N. A cura di Francesco Totaro. Roma 2007;- Peter R. Sedgwick, N.'s economy. Modernity, normativity and futurity. Basingstoke 2007; - Marcel Conche, N. et le bouddhisme. Ed. augm. Paris 2007;- Rogério Antonio Lopes, Elementos de retórica em N. Sao Paulo, SP 2006;- Roy Jackson, N. and Islam. London 2007;- Luca Lupo, Le colombe dello scettico. Riflessioni di N. sulla coscienza negli anni 1880-1888. Pisa 2007;- N. and the rebirth of the tragic. Ed. by Mary Ann Frese Witt. Madison, NJ 2007;- Laura Zavatta, Colpa, pena e presagi d'amore nell'Umwertung di N. Napoli 2007;- Gertrudis Ostfeld de Bendayan, Ecce mulier. N. and the eternal feminine. An analytical psychological perspective. Wilmette, Ill. 2007;- Pietro Ciaravolo, N. eracliteo. 2. ed. Roma 2007;- Stephanie Zerm, Moral als Selbsterschaffung. Eine Unters. zum moral. Perfektionismus in d. Philos. F.N.s. Saarbrücken 2007; - Ádám Fejér, Nietzsche és Tolsztoj gondolkodástörténeti jelentosége. Szeged 2007; - Krzysztof Michalski, Plomien wiecznosci. Eseje o myslach F.N. Kraków 2007;- Dominique Bourdin, L'oeuvre de N. Paradoxes de l'esprit libre. Parcours et anthologie. Rosny-sur-Bois 2007; - Stefano Toffolo e Piero Venturini, Tre compositori di fronte a Nietzsche: Wagner, Mahler, Strauss. Padova 2007; - David Mills Daniel, Briefly: N.'s Beyond good and evil. London 2007;- Giulia Longo, Kierkegaard, N.: eternità dell'istante, istantaneità dell'eterno. Milano 2007;- Julio Quesada, N., afirmación y demonio melancólico. Xalapa, Ver., México 2007; - Roberto Morani, Soggetto e modernità. Hegel, N., Heidegger interpreti di Cartesio. Milano 2007; - Jan Krauß, Abgeschrieben. N.s "Geburt der Tragödie". Frankfurt/M. 2007; -

2008

Thomas Jovanovski, Aesthetic transformations. Taking N. at his word. New York [u.a.] 2008; - Adam Kotsko, The sermon on Mount Moriah. Faith and the secret in "The gift of death", in: HeyJ 49.2008, S. 44-616; - Hans Hübner, "Hermeneutik des Verdachts" bei F.N., in: NTS 54.2008, S. 115-138; - Malte Hölzel, Das Spiel d. Aion u.d. Spiel d. Menschen. Zur Vertiefung d. ästhet. Subjektivität Kants bei Schopenhauer u.d. frühen Nietzsche. Berlin 2008; - Vasile Padurean, Spiel-Kunst-Schein. N. als ursprüngl. Denker. Stuttgart 2008; - Mauro Jiménez, Sobre la hermenéutica antropocéntica de N., in: CD 221.2008, S. 171-199; - Klaus Pohlmann, Wer hat Angst vor F.N.? Norderstedt 2008;- Tillich u. N. Christian Danz (Hrsg.). Wien 2008;- Jens Petersen, N.s Genialität d. Gerechtigkeit. Berlin 2008; - N. u. Wagner. Geschichte u. Aktualität e. Kulturkonflikts. Hrsg. von Armin Wildermuth. Zürich 2008; - Hans-Martin Schönherr-Mann, F.N. Paderborn 2008; - Simone-Bettina Haag, Das Denken (in) der Bewegung. N.s "Gipfel der Betrachtungen". Hamburg 2008; - Wiebrecht Ries, N.s Werke. Die großen Texte im Überblick. Darmstadt 2008; - Reiner Ruffing, Bleibt der Erde treu! N.s Hymnus auf d. Leben. Stuttgart 2008; - Martin Lorenz, Musik u. Nihilismus. Zur Relation von Kunst u. Erkennen in d. Philos. N.s. Würzburg 2008; - James MacGuirk, The sustainability of N.'s will to affirmation, in: ACPQ 82.2008, S. 237-263; - André van der Braak, N., Christianity and Zen on redemption, in: Stintdial 18.2008, S. 5-18; - Adrie A. Prosman, A Dutch response to nihilism. An evaluation of K.H. Miskotte's interaction with N., in: JRTh 2.2008, S. 151-167; - Chiara Bertoglio, Verità e poesia. Dialettica dell'io nella musica di Schumann e N., in: DTh 111.2008, S. 161-200;- Daniel Rynhold ; Michael J. Harris, Modernity and Jewish orthodoxy. N. and Soloveitchik on life-affirmation, asceticism and repentance, in: HThR 101.2008, S. 253-284; - Sophie Salin, Kryptologie d. Unbewußten. N., Freud u. Deleuze im Wunderland. Würzburg 2008; - Dieter Borchmeyer, N., Cosima, Wagner. Porträt e. Freundschaft. Frankfurt/M. 2008;- Wagner u. N. Kultur-Werk-Wirkung. Ein Handbuch. Stefan Lorenz Sorgner (Hg.). Reinbek bei Hamburg 2008; - Lars K. Bruun, Paulus, Nietzsche og loven. Et bidrag til forstaelsen af F. Nietzsches kristendomskritik, in: DTT 71.2008, S. 171-187; - Claudia Ibbeken, Konkurrenzkampf d. Perspektiven. N.s Interpretation d. Perspektivismus. Würzburg 2008; - Rüdiger Görner, Wenn Götzen dämmern. Formen ästhetischen Denkens bei N. Göttingen 2008; - N. o el espíritu de ligereza. Antonio Castilla Cerezo (Coordinador). México, D.F. 2007;- N. - Philosoph d. Kultur(en)? Hrsg. von Andreas Urs Sommer. Berlin 2008; - Marek Naumann, Die Präsenz N.s im Denken Foucaults. Saarbrücken 2008;- Steven V. Hicks and Alan Rosenberg, Reading N. at the margins. West Lafayette, Ind. 2008; - Andreas Urs Sommer, Religionsfunktionalisierungen? Paul de Lagarde - Friedrich Nietzsche - Thomas Mann, in: Rückert Studien, Bd. 17 / Jahrbuch der Rückert-Gesellschaft e. V. 2006/2007, hrsg. von Hartmut Bobzin, Ralf Georg Czapla, York-Gothart Mix und Thomas Pittrof, Würzburg 2008, S. 199-225. - Sommer, Andreas Urs: Nietzsche und die Bibel. Forschungen und Desiderate, in: Jahrbuch für Internationale Germanistik 40 (2008), Heft 1, S. 49-64. - Brobjer, Thomas H.: Nietzsche and the "English". The Influence of British and American Thinking on His Philosophy. Foreword by Kathleen Marie Higgins, Amherst, NY 2008. - Brobjer, Thomas H.: Nietzsche's Philosophical Context. An Intellectual Biography, Urbana / Chicago 2008; - Andrea Spreafico, L'onestà dei forti. La potenza nella filosofia di N. Genova 2008;- Norbert Zitzmann, Die Frömmigkeit d. neuen Zeit. Max Maurenbrechers N.-Dysangelium. Münster 2008;- Bruno Romano, N. e Pirandello. Il nichilismo mistifica gli atti nei fatti. Torino 2008; - Der Mensch - sein eigenes Experiment? Hrsg. von Beatrix Vogel. München 2008; - Thomas H. Brobjer, N.'s philosophical context. An intellectual biography. Urbana, Ill. 2008;- Bernd Oei, N. unter dt. Philosophen. Baden-Baden 2008;- Ders., N. unter franz. Philosophen. Baden-Baden 2008;- Franco Rella ; Susanna Mati, N.: arte e verità. Una introd. Milano 2008; - F.N. Geschichte, Affekte, Medien. Hrsg. von Volker Gerhardt. Berlin 2008;- Friederike Felicitas Günther, Rhythmus beim frühen N. Berlin 2008;- Silvio Pfeuffer, Die Entgrenzung d. Verantwortung. N. - Dostojewskij - Levinas. Berlin 2008;- Nicoletta Wojtera, F.N. u.d. Surrealismus. Lyrisches Verfahren u. ästhetisches Verhalten - eine Entsprechung im Bild. München 2008; - Bernd Oel, N. unter dt. Literaten. Baden-Baden 2008;- Ders., N. unter franz. Literaten. Baden-Baden 2008;- N. on time and history. Ed. by Manuel Dries. Berlin 2008; - Manuel Lázaro Pulido, Las bienaventuranzas. Del resentimiento de la voluntad de poder a la alegría de la voluntad de Dios, in: Caur 3.2008, S. 173-208; - N. Eine kurze Einf. Berlin 2008. 1 CD;- N., power and politics. Rethinking N.'s legacy for political thought. Ed. by Herman W. Siemens and Vasti Roodt. Berlin 2008;- Anna Maria Arrighetti, Mensch u. Werk in krit. Publikationen d. George-Kreises. Zu Friedrich Gundolfs Goethe u. zu Ernst Bertrams Nietzsche - Versuch e. Mythologie. Heidelberg 2008; - Gérald Alvoet, N. et l'Europe. Paris 2006;- Daniel Conway, N.'s On the genealogy of morals. A reader's guide. London 2008;- N. and law. Ed. by Francis J. Mootz III and Peter Goodrich. Aldershot 2008; - Craig M. Dove, N.'s ethical theory. Mind, self and responsibility. London 2008;- John A. Maxfield, L.'s lecture on Genesis and the formation of evangelical identity. Kirksville, Mo. 2008;- Robert Kolb and Charles P. Arand, The genius of L.'s theology. A Wittenberg way of thinking for the contemporary church. Grand Rapids, Mich. 2008; - Michael Ure, N.'s therapy. Self-cultivation in the middle works. Lanham, Md. 2008;- John Mandalios, N. and the necessity of freedom. Lanham, Md. 2008; - Josef Sarfraz, N.s Menschenbild. Im Vgl. mit d. Menschenbild d. krit. Theorie d. Frankfurter Schule. Neckenmarkt 2008;- Alessandro Masiero, Leggere N. come problema. Saonara 2008;- Christian J. Emden, F.N. and the politics of history. Cambridge 2008; - Mary Shoemaker, Genealogy, from N. to Foucault. Saarbrücken 2008; - N.'s Thus spoke Zarathustra. Before sunrise. Ed. by James Luchte. London 2008;- Craig Hovey, N. and theology. London 2008; - Helmut Kern, Arthur Schopenhauer u. Friedrich Nietzsche. Arthur Schopenhauer: was d. Welt ist - Friedrich Nietzsche u.d. Nihilismus. Saarbrücken 2008; - Matthew Bennett, Beyond the veil. A woman named truth and the truth of woman, in: Littheol 22.2008, S. 313-323; - Lawrence J. Hatab, N.'s O the genealogy of morality. An introd. Cambridge 2008;- Desirée Rocha de Sá, Die Geschichte im Geist der Kunst. Unters. zu N.s Historienschriften. Frankfurt/M. 2008; - Für Alle und Keinen. Lektüre, Schrift u. Leben bei Nietzsche und Kafka. Hrsg. von Friedrich Balke. Zürich 2008; - Thomas H. Brobjer, N. and the "English". The influence of British and American thinking on his philosophy. Amherst, NY 2008;- Matteo Canevari, Leggere la Genealogia della morale di N. Como 2008; - H., el testimonio del pensar. Luis Fernando Cardona (Ed.). Bogotá, DC 2007;- Frédéric Neyrat, L'indemne. H. et la destruction du monde. Paris 2008;- Julio Quesada, H. de camino al Holocausto. Madrid 2008; - José Vidal Calatayud, N. "contra" Heidegger. Ontología estética. Madrid 2008; - Alessandro Benigni, L'annuncio di Zarathustra. Introd. al pensiero di N. con antologia. Pozzuoli (Napoli) 2008;- Antonella Golia, Alla radice della norma. Saggio sulla Genealogia della morale di N. Roma 2009;- Ullrich M. Haase, Starting with N. London 2008;- Marta Kopij, F.N. in d. poln. Literatur u. Publizistik in d. Jahren 1883 - 1918. Mühlheim am Main 2008;- Linde Salber, Geniale Geschwister. Elisabeth u. F.N., Gertrude u. Leo Stein, Ana Maria u. Salvador Dalí, Erika u. Klaus Mann. München 2008; - Bruce Ellis Benson, Pious N. Decadence and Dionysian faith. Bloomington, Ind. 2008;- Jean-Baptiste Botul, N. et le démon de midi. Ed. établie et présentée par Frédéric Pagès. Paris 2008;- Emilio Carlo Corriero, Vertigini della ragione. Schelling e N. Torino 2008; - Laure Becdelièvre, Nietzsche et Mallarmé. Rémunérer le "mal d'etre deux". Chatou 2008; - Rebeca Maldonado, Metáforas del abismo itinerarios de ascenso y descenso en N. México 2008; - Denis Reuter, Der Weimar-Jena-Plan. Die Beziehung d. N.-Archivs zur Univ. Jena 1930-1935. Hg. von Justus H. Ulbricht. Weimar 2008; -

2009

Günter Gödde, Traditionslinien d. "Unbewußten". Schopenhauer - Nietzsche - Freud. Überarb. Neuaufl. d. Ausg. von 1999. Gießen 2009; - Wai Hang Ng, Die Leidenschaft der Liebe. Schelers Liebesbegriff als e. Antwort auf N.s Kritik an d. christl. Moral u. seine soteriolog. Bedeutung. Frankfurt/M. 2009; - Patrick Madigan, From Luther's theology of the cross to Nietzsche's probing for the Übermensch. Growth in the modern rhetoric of self-doubting intimidation, in: HeyJ 50.2009, S. 304-309; - Mario Mancini, Die fröhl. Wissenschaft d. Trobadors. Würzburg 2009; - Elke Siegel, Entfernte Freunde. Nietzsche, Freud, Kafka u.d. Freundschaft d. Moderne. Würzburg 2009; - Peter Schallmayer, Kapitalismuskritik. Theorie u. Praxis bei Marx, Nietzsche, Mann, Müntefering u. in d. Heuschreckendebatte. Würzburg 2009; - Giuliano Campioni, Der franz. N. Berlin 2009; - Edith Düsing, N.s antichristl. Paulusbild, in: IKZC 38.2009, S. 160-178; - Isabelle Wienand, Discourses on happiness. A reading of Descartes and Nietzsche, in: EthPer 16.2009, S. 103-128; - Philipp Teichfischer, Die Masken d. Philosophen. Alfred Baeumler in d. Weimarer Republik - e. intellektuelle Biographie. Marburg 2009; - Adrie A.A. Prosman, Nietzsche als probleem en uitdaging voor kerk en theologie, in: ThRef 52.2009, S. 134-150; - Domenico Losurdo, N., der aristokrat. Rebell. Intellektuelle Biographie u. krit. Bilanz. Hrsg. u. mit einer Einf. von Jan Rehmann. 2 Bde. Hamburg 2009; - Handschriften, Erstausgaben u. Widmungsexemplare ; die Sammlung Rosenthal-Levy im N.-Haus in Sils Maria. Hrsg. von Julia Rosenthal. Basel 2009; - Friedrich Schlegel u. Friedrich Nietzsche. Transzendentalpoesie oder Dichtkunst mit Begriffen. Klaus Vieweg (Hrsg.). Paderborn 2009; - N.-Lexikon. Hrsg. von Christian Niemeyer. Darmstadt 2009; - Neue Beitr. zu N.s Moral-, Politik- u. Kulturphilos. Isabelle Wienand (Hg.). Fribourg 2009; - Andreas Urs Sommer, Die Christlichkeit e. Schule. N.s Schulzeit, in: EvTh 69.2009, S. 225-227; - Silvia Capodivacca, Danzare in catene. Saggio su N. Milano 2009;- Kant, N. gewidmet. Hrsg. von Simone Bernet. Berlin 2009;- N. im Film. Projektionen u. Götzen-Dämmerungen. Hrsg. von Volker Gerhardt u. Renate Reschke. Berlin 2009;- N. u. Frankreich. Hrsg. von Clemens Pornschlegel u. Martin Stingelin. Berlin 2009; - Nietzsche and Lévinas. "Atfer the death of a certain God". Ed. by Jill Stauffer ; Bettina Bergo. New York 2009; - A companion to N. Ed. by Keith Ansell Pearson. Paperback ed. Malden, Mass. 2009;- F.N. Ed. by Tracy B. Strong. Farnham, Surrey 2009; - Stephan Braun, N. u.d. Tiere oder: Vom Wesen d. Animalischen. Würzburg 2009; - Michael Sollberger, Eine metatheoret. motivierte Interpret. d. "Ewigen Wiederkunft" N.s, in: FZThPh 56.2009, S. 145-163; - Gunther Wenz, Feuerbach, Marx, Nietzsche u. Freud. Vier Beisp. radikaler Religionskritik in d. Moderne, in: MEZW 72.2009, S. 403-409; - Christian Kirchner, Das N.-Archiv u. Italien. Der Plan zur Gründung e. N.-Instituts in Rom. Weimar 2009;- Wiebrecht Ries, N.s Werke. Die großen Texte im Überblick. Darmstadt 2009. 2 CDs; - Jörg-Hennrich Linke, "... sie riecht anstößig Hegelisch". Zum Problem d. Dialektik bei F.N. Würzburg 2009; - Hans-Martin Schönherr-Mann, Der Übermensch als Lebenskünstlerin. N., Foucault u.d. Ethik. Berlin 2009; - Francesco Cattaneo, Luogotenente del nulla. Heidegger, N. e la questione della singolarità. Bologna 2009; - Giuliano Campioni, N. La morale dell'eroe. Pisa 2008;- N. on freedom and autonomy. Ed. by Ken Gemes and Simon May. Oxford 2009;- Gareth Southwell, A beginner's guide to N.'s Beyond good and evil. Malden, Mass. 2009; - Jörg H. Gleiter, Der philosoph. Flaneur. N. u.d. Architektur. Würzburg 2009;- Peter R. Sedgwick, N. The key concepts. London 2009;- I sentieri di Zarathustra. A cura di Francesco Cattaneo e Stefano Marino. Bologna 2009;- Hendrik Wallat, Das Bewußtsein d. Krise. Marx, N. u.d. Emanzipation d. Nichtidentischen in d. polit. Theorie. Bielefeld 2009; - Paul Redding, Continental idealism. Leibniz to Nietzsche. London 2009; - Maud Duval, L'influence de la soeur chez Goethe, Kleist, Brentano et Nietzsche. Paris 2009;- Hans Gerald Hödl, Der letzte Jünger d. Philosophen Dionysos. Studien zur systemat. Bedeutung von N.s Selbstthematisierungen im Kontext seiner Religionskritik. Berlin 2009;- MeinNietzsche. Ein Projekt d. N.-Forums München. Hans-Joachim Becker ... (Hg.). Nordhausen 2009; - Alain Durel, Enquete sur la mort de Dieu. N. contre le crucifié. Perpignan 2009;- Konrad Paul Liessmann, Philosophie d. verbotenen Wissens. F.N. u.d. schwarzen Seiten d. Denkens. Hamburg 2009;- Grenzen d. Katharsis in d. modernen Künsten. Transformationen d. aristotelischen Modells seit Bernays, Nietzsche u. Freud. Hrsg. von Martin Vöhler und Dirck Linck. Berlin 2009;- Maria Cristina Fornari, Die Entwicklung d. Herdenmoral. N. liest Spencer u. Mill. Wiesbaden 2009;- Sören Reuter, An der "Begräbnissstätte der Anschauung". N.s Bild- u. Wahrnehmungstheorie in Ueber Wahrheit und Lüge im aussermoralischen Sinne. Basel 2009;- Mattia Riccardi, "Der faule Fleck des Kantischen Kriticismus". Erscheinung u. Ding an sich bei N. Basel 2009; - Irvin A. Yalom, Und N. weinte. Wien 2009; - Jesús Ferro Bayona, La palabra en la música. Ensayos sobre N. Barranquilla, Colombia 2009;- N. y la hermenéutica. Jesús Conill ... Madrid 2009; - F.N. u.d. Literatur d. klass. Moderne. Hrsg. von Thorsten Valk. Berlin 2009; - Stefano Berni, Epigoni di N. Sei modelli del Novecento. Firenze 2009;- Riccardo Dri, N. legge Platone. Platone e N.: due uomini, due artisti. Torino 2009;- Paul Valadier, N., pertubateur en morale, in: CrSt 30.2009, S. 543-552; -

2010

Rodion Ebbighausen, Die Genealogie d. europäischen Krisis. In d. Perspektive d. Interpretationsphilosophie F.N.s u.d. transzendentalen Phänomenologie Edmund Husserls. Würzburg 2010; - Kocku von Stuckrad, Utopian landscapes and ecstatic journeys. Friedrich Nietzsche, Hermann Hesse, and Mircea Eliade on the terror of modernity, in: Numen 57.2010, S. 78-102; - Jürgen Große, Ernstfall N. Debatten vor u. nach 1989. Bielefeld 2010; - Hermann Braun, N. im theol. Diskurs, in: ThR 75.2010, S. 1-44; - Ilsup Ahn, The genealogy of debt and the phenomenology of forgiveness. N., Marion, and Derrida on the meaning of the peculiar phenomenon, in: HeyJ 51.2010, S. 454-470.

Letzte Änderung: 24.04.2010